A World Beyond

    Aus Film-Lexikon.de

    14096 plakat.jpg

    Angespornt von wissenschaftlicher Neugier und voller Optimismus begibt sich der aufgeweckte Teenager Casey (Britt Robertson) auf eine gefahrenvolle Mission, zu der sie das Schicksal mit Frank (George Clooney) zusammengeführt hat.

    Gemeinsam mit dem resignierten Wissenschaftler, dessen frühere Tage als einstiges Wunderkind mittlerweile schon lange zurückliegen, macht sie sich auf, die Geheimnisse des mysteriösen Tomorrowlands zu entdecken. Ob und wie sie die Herausforderungen, die die beiden dort erwarten, meistern werden, wird die Welt – und sie selbst verändern ... für immer!





    Filmstab

    Regie Brad Bird
    Drehbuch Damon Lindelof, Brad Bird
    Kamera Claudio Miranda
    Schnitt Walter Murch, Craig Wood
    Musik Michael Giacchino
    Produktion Brad Bird, Damon Lindelof, Jeffrey Chernov

    Darsteller

    Ursula Kathryn Hahn
    Frank Walker George Clooney
    Casey Newton Britt Robertson
    David Nix Hugh Laurie
    Athena Raffey Cassidy
    Caseys Vater Tim McGraw
    Hugo Keegan-Michael Key
    Caseys Mutter Judy Greer

    Kritiken

    www.filmstarts.de Andreas Staben: Leider bringt uns Brad Bird in seinem zweiten Realfilm nicht mehr so sehr zum Staunen wie in seinen früheren Filmen wie „Der Gigant aus dem All“, „Die Unglaublichen“ oder „Mission: Impossible – Phantom Protokoll“ – und dabei geht es bei „A World Beyond“ doch genau darum.

    www.gamona.de Martin Beck: Effektreich und belanglos: „A World Beyond“ predigt Fantasie und endet selbst bei konformer Berieselung.

    www.cereality.net Yannic Sames: Es stellt sich außerdem die Frage, für wen der Film wirklich konzipiert wurde. Denn „A World Beyond“ passt in keine Zielgruppe. Ob sich Disney mit ihrem Sommerblockbuster also dieses Jahr nicht ein wenig verschätzt hat?