A War

    Aus Film-Lexikon.de

    14268 plakat.jpg

    Kommandant Claus Pedersen (Pilou Asbæk) und seine dänische Einheit sind fern der Heimat in der afghanischen Provinz stationiert. Als die Kompanie ins Kreuzfeuer der Taliban gerät, fordert Pedersen Luftverstärkung an, um das Leben seiner Männer zu retten. Doch zurück in der Heimat muss sich der dreifache Familienvater vor Gericht verantworten, weil bei dem Einsatz unschuldige Zivilisten getötet wurden. Ein zermürbender Prozess beginnt, der ihn auch immer mehr in ein moralisches Dilemma bringt.




    Filmstab

    Regie Tobias Lindholm
    Drehbuch Tobias Lindholm
    Kamera Magnus Nordenhof Jønck
    Schnitt Adam Nielsen
    Produktion Rene Ezra, Tomas Radoor

    Darsteller

    Claus Michael Pedersen Pilou Asbæk
    Maria Pedersen Tuva Novotny
    Najib Bisma Dar Salim
    Martin R. Olsen Søren Malling
    Lisbeth Danning Charlotte Munck
    Lutfi Hassan Dulfi Al-Jabouri

    Kritiken

    www.kino-zeit.de Sonja Hartl: Pilou Asbæk spielt unter keinem Regisseur so gut wie unter Lindholm und harmoniert mit der ebenfalls guten Tuva Novotny. Søren Malling überzeugt mit einer kleineren Rolle, neben den professionellen Schauspielern sind auch dänische Soldaten zu sehen, die zu der Authentizität des Films maßgeblich beitragen.

    www.wolframhannemann.de: In aller Deutlichkeit wird hier auch die Perversion und Absurdität eines Krieges vor Augen geführt: Soldaten, die bis zum Äußersten gekämpft haben und Tag für Tag um ihr Leben fürchten müssen, werden dafür in der Heimat angeklagt. Tobias Lindholms für den Auslands-Oscar nominierter Film ist ein Paradebeispiel für einen Anti-Kriegs-Film.

    www.moviebreak.de Dominic Hochholzer: In „A War“ schlägt Lindholm leise Töne an, sein Werk wirkt in Anbetracht der angesprochenen Thematiken fast schon zu kühl und distanziert. Dabei mangelt es ihm keinesfalls an guten Ideen, sondern viel mehr an einer adäquaten Umsetzung. Es ist ihm durchaus positiv zu attestieren, dass er nie auf eine einseitige Meinungsmache oder simple Manipulation des Zuschauers aus ist, doch als Film funktioniert „A War“ aufgrund seiner fehlenden Emotionalität nur schwerlich.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2015 Bester fremdsprachiger Film Tobias Lindholm