9 ½ Wochen in Paris

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Anne Goursaud
    Drehbuch Michael Davis
    Vorlage Charaktere von Elizabeth McNeil
    Kamera Robert Alazraki
    Schnitt Anne Goursaud, Terilyn Shropshire
    Musik Steven W. Parsons, Francis Haines
    Produktion Staffan Ahrenberg, Yannick Bernard für Jones Film / Saga Pictures

    Darsteller

    John Gray Mickey Rourke
    Lea Angie Everhart
    Claire Agathe De la Fontaine
    Vittorio Steven Berkoff
    Charlie Dougray Scott
    Gilles Werner Schreyer

    Kritiken

    Dirk Jasper: Als Abbild einer trostlosen Welt windet sich das Szenario von "9 ½ Wochen in Paris" mit geheimnisvollen wie ekstatischen Bewegungen durch ein etwas anderes Paris und bietet den treffenden Hintergrund für die spannende Odyssee einer verlorenen Seele. Und wer's glaubt, kennt Mickey Rourke-Filme immer noch nicht!

    Cinema 06/1997: Der manisch erfolglose Mickey Rourke läßt zwar wieder die Fummel fallen, aber Kim Basinger weigerte sich resolut, noch einmal im Gegenlicht zu posieren. Das übernahm für sie Aktricen-Fliegengewicht Angie Everhart. Der Verleih kündigt „hemmungslose Begierde der Gegenwart" an. Was hilft’s, wenn der Sex-Appeal von gestern ist?

    TV Spielfilm 12/1997: Muss das wirklich sein? Wir hatten uns doch schon damit abgefunden, Mickey Rourke zusammen mit anderen Insignien des Yuppie-Zeitalters auf dem Friedhof der Achtziger zu begraben. Und jetzt tappert er durch Paris, bewaffnet mit Eiswürfeln und Schmelzkäse, um Frauen zu unterwerfen. Na dann, viel Glück!