100 Pro

    Aus Film-Lexikon.de

    Alles beginnt damit, dass die beiden zwei atemberaubende Unterwäschemodels kennenlernen und Floh seinen Freund überredet, auf das sechsmonatige Beziehungsjubiläim mit Freundin Vicky, genannt Mäuselein, zu verzichten, um sich mit den beiden Schönheiten im Nobelclub Spy zu treffen. Doch die Ereignisse überschlagen sich und die zwei Freunde geraten in einen Strudel schier unfassbarer Begebenheiten, die sie nahe an den Rand des Nervenzusammenbruchs treiben. So endet die Nacht in einem Ford Mustang, mit gebrochenem Herzen (Marcel), gebrochener Nase (Floh) und einer unerwarteten Begegnung.



    Filmstab

    Regie Simon Verhoeven
    Drehbuch Simon Verhoeven
    Kamera Jo Heim
    Schnitt Nicolas Goodwin
    Musik Jerome Isma-Ae
    Produktion Christine Ruppert

    Darsteller

    Vicky Mavie Hörbiger
    Floh Ken Duken
    Marcel Luca Verhoeven
    Dennis Kirk Kirchberger
    Miami Simon Verhoeven
    Lucy Darlene Dahl
    Loco Eralp Uzun
    Tobi Tobias Schenke
    Marcels Mutter Gisela Schneeberger
    Meister Eder Max von Thun

    Kritiken

    Cinema 2001-09: Zwar wirkt die Dramaturgie von Regisseur Verhoeven - in einer Nebenrolle als Chauvi zu sehen - oftmals fahrig. Doch die exzellenten Darsteller und die treffenden Pointen seines selbst verfassten Drehbuchs gleichen dieses Manko halbwegs aus. Macht immerhin 60 von 100 Prozent.

    film-dienst 2001-19: Ein pures "Spaßkino" konzipierter Film ohne dramaturgisches Kontept, der sich in unsinnigen Kameraspielereien und vermeintlich coolen Sprüchen verliert.

    Frank Aures (TV-Today) 2001-20: Langweiliges Erstlingswerk mit äußerst unsympathischen Charakteren.