Zeiten ändern Dich

    Aus Film-Lexikon.de

    13143 Poster.jpg

    Bushido befindet sich auf Konzert-Tournee durch Deutschland, als er eine Postkarte von seinem Vater erhält. Alte Erinnerungen kochen hoch: Seine Kindheit als Ghettojunge in Berlin, statt Schule dealt er Drogen, rutscht in die Kriminalität, es droht der Knast. Vor allem aber läuft ein Bild in Bushidos Hirn Amok, wie sein Vater die Mutter vor seinen Augen schlägt. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Rapper muss sich Bushido den Dämonen der Vergangenheit stellen. Von wegen: Zeiten ändern sich, Zeiten ändern Dich!




    Filmstab

    Regie Uli Edel
    Drehbuch Bernd Eichinger
    Kamera Rainer Klausmann
    Schnitt Hans Funck
    Musik Bushido
    Produktion Bernd Eichinger, Christian Becker

    Darsteller

    Bushido (jung) Elyas M'Barek
    Bushido Bushido
    Arafat Moritz Bleibtreu
    Selina Karoline Schuch
    Bushidos Mutter Hannelore Elsner
    Selinas Mutter Katja Flint
    Selinas Vater Uwe Ochsenknecht
    Bushidos Vater Adolfo Assor

    Kritiken

    Christoph Peterson (filmstarts.de) 2010: „Zeiten ändern dich“ ist als Bushido-Biographie nichts Halbes und nichts Ganzes, sondern einfach lächerlich. Bushidos Schauspielversuche und die nur selten natürlich anmutenden Dialoge ermöglichen keinen Blick in die Seele eines Künstlers, sondern sind allein Nährboden für unfreiwillige Komik.

    Hannah Pilarcyk (spiegel.de) 2010-02: Da hat wohl jemand Uli Edel und Bernd Eichinger nicht gesagt, dass HipHop etwas mit Tempo, Rhythmus und Wortwitz zu tun hat. Anders kann man sich nicht erklären, wieso ihr Film über Deutschlands erfolgreichsten Rapper Bushido so strunzlangweilig geworden ist.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 2010 / Deutschland
    Genre Biografie
    Film-Verleih Constantin Film
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 94 Minuten
    Kinostart 04. Februar 2010