Wo dein Herz schlägt

    Aus Film-Lexikon.de

    Das Schicksal scheint es nicht gut zu meinen mit der 17jahrigen hochschwangeren Novalee Nation aus Tennessee: Sie hat keine Familie, keine Ausbildung, keine Job, und dann nutzt ausgerechnet ihr Freund und Vater des Babys, Möchtegern-Musiker Willy Jack, einen Kurzaufenthalt in einem Wal-Markt in Sequoyah, Oklahoma, um sich für immer aus dem Staub zu machen. Nun völlig auf sich allein gestellt und mit nur 5,55 Dollar in der Tasche lässt sich der Obdachlose Teenager die nächsten Wochen jede Nacht unbemerkt in dem Supermarkt einschließen. Mit Hilfe des Warenangebotes macht sich Novalee ihren Aufenthalt so gemütlich wie möglich, bis die Wehen einsetzen und sie einer kleinen Tochter das Leben schenkt. Der ungewöhnliche Geburtsort des Babys machen Mutter und Tochter Americus auf einen Schlag berühmt und Novalee beschließt, in Sequoyah zu bleiben. Zu ihrer Überraschung soll sie ausgerechnet unter den exzentrischen Bewohnern des verschlafenen Städtchens eine Ersatzfamilie und die Liebe ihre Lebens finden ...



    Filmstab

    Regie Matt Williams
    Drehbuch Lowell Ganz, Babloo Mandel
    Vorlage Roman von Billie Letts
    Kamera Richard Greatrex
    Schnitt Ian Crafford
    Musik Mason Daring
    Produktion Matt Williams, Susan Cartsonis, David McFadzean, Patricia Whitcher für Wind Dancer

    Darsteller

    Moses Whitecotton Keith David
    Novalee Nation Natalie Portman
    Lexie Coop Ashley Judd
    Sister Husband Stockard Channing
    Ruth Meyers Joan Cusack
    Forney Hull James Frain
    Willy Jack Dylan Bruno

    Kritiken

    Dirk Jasper: Mit großem Staraufgebot und starken Frauenrollen schuf Regisseur Matt Williams mit "Wo Dein Herz schlägt" einen wunderbaren Film über das Erwachsenwerden, die Liebe und über die moderne Familie. In einer Geschichte voller Humor und Gefühl stellen Natalie Portman, Ashley Judd, Joan Cusack und Stockard Channing einmal mehr ihre Vielseitigkeit unter Beweis,

    Marianne Höhn (TV Movie) 2000-23: Schade! "Wo dein Herz schlägt" hätte ein wunderbares, bittersüßes, modernes Märchen werden können. Wäre man etwas sparsamer mit den Schicksalsschlägen umgegangen: Novalee wird von ihrem Freund verlassen, von ihrer Mutter beklaut, ein Tornado zerstört ihr Heim und tötet ihre Feundin. Zu viel des Schlechten! Sehenswert dafür die Figuren: Die sind schräg, aber durchaus wirklichkeitsnah.

    Gernot Gricksch (TV Today) 2000-23: Toll besetzter und gespielter "Frauenfilm", dessen Vielfalt für drei herkömmliche Streifen gereicht hätte.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original Where The Heart Is
    Jahr/Land 2000 / USA
    Genre Melodram
    Film-Verleih Helkon National Distribution GmbH
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 120 Minuten
    Kinostart 09. November 2000