Winter's Bone

    Aus Film-Lexikon.de

    13234 poster.jpg

    Die 17jährige Ree Dolly begibt sich auf die Suche nach ihrem Vater, der das Haus seiner Familie als Kaution eingesetzt hat und dann spurlos verschwunden ist. Getrieben von der Gefahr, ihr Zuhause zu verlieren und in den Wäldern der Ozarks zu stranden, stellt sich Ree gegen den Schweigekodex ihrer am Rande der Gesellschaft lebenden Verwandschaft und riskiert das Leben, um ihre Familie zu retten. Nach und nach lichtet sie das verwandschaftliche Gestrüpp aus Lügen, Ausflüchten und Bedrohungen und beginnt, die Wahrheit ans Licht zu bringen.




    Filmstab

    Regie Debra Granik
    Drehbuch Debra Granik, Anne Rosellini
    Vorlage Daniel Woodrell
    Kamera Michael McDonough
    Schnitt Affonoso Goncalves
    Musik Dickon Hinchliffe
    Produktion Anne Rosellini, Alix Madigan, Michael McDonough

    Darsteller

    Ree Jennifer Lawrence
    Teardrop John Hawkes
    Little Arthur Kevin Breznahan
    Merab Dale Dickey
    Sheriff Baskin Garret Dillahunt
    April Sheryl Lee
    Satterfield Tate Taylor

    Kritiken

    tagblatt.de: Der Film ist bittere Anklage, in welchem Ausmaß Amerika seine (in diesem Fall weiße) Unterschicht abgeschrieben hat. Und doch ist es, als würden die Figuren vor dem Äußersten zurückschrecken, in Gegenwart von Ree.

    moviejones.de: Wer sich im Kino auch Filme abseits des Mainstream und mit ernsten Tönen anschaut, sollte sich Winter's Bone nicht entgehen lassen. Der Film ist kraftvoll, mitfühlend und zeigt vielen Menschen, wie gut es ihnen eigentlich im Gegensatz zu anderen geht, so naiv das klingt.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2010 Bester Film Anne Rosellini, Alix Madigan-Yorkin
    nom 2010 Beste Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence
    nom 2010 Bester Nebendarsteller John Hawkes
    nom 2010 Bestes adaptiertes Drehbuch Debra Granik, Anne Rosellini


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Jahr/Land 2011 / USA
    Genre Drama
    Film-Verleih Ascot Elite
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 100 Minuten
    Kinostart 31. März 2011