Willkommen in der Bretagne

    Aus Film-Lexikon.de

    13582 plakat.jpg

    In Carhaix, einer kleinen Stadt im Herzen der Bretagne, leben die Freundinnen Mathilde, Firmine und Louise. Während Mathilde und Firmine als Hebamme und Krankenschwester arbeiten, ist Louise die stolze Besitzerin einer Bowling-Halle, in der sich die drei oft am Feierabend treffen. Bald bekommt das Bowling-Trio Zuwachs von Catherine (Catherine Frot), einer Personalmanagerin, die geschickt wurde, um die Rentabilität des Krankenhauses zu prüfen. Schnell lebt sich die Großstädterin Catherine in der französischen Provinz ein und lernt die Herzlichkeit und Ehrlichkeit der Menschen zu schätzen. Doch schon bald ahnt sie, dass sie im Zuge der Umstrukturierung ausgerechnet die Geburtenstation schließen muss. Dagegen protestiert kurz darauf die ganze Stadt – allen voran die Freundinnen Mathilde, Firmine und Louise. Und auch Catherine erkennt, dass es hier um weit wichtigere Werte geht als um reine Erträge. Gemeinsam geben sie alles, um die Geburtenstation zu retten!





    Filmstab

    Regie Marie-Castille Mention-Schaar
    Drehbuch Marie-Castille Mention-Schaar, Jean-Marie Duprez
    Kamera Myriam Vinocour
    Schnitt Hugues Darmois
    Musik Erwann Kermorvant
    Produktion Marie-Castille Mention-Schaar, Pierre Kubel, Jérôme Seydoux

    Darsteller

    Louise Laurence Arne
    Catherine Catherine Frot
    Mathilde Mathilde Seigner
    Firmine Firmine Richard
    Erwann Mathias Mlekuz

    Kritiken

    www.programmkino.de: Luitgard Koch: Die hoffnungsvolle Story um vier Frauen, die bald nicht nur das gemeinsame Bowling, sondern der Kampf gegen Profitmaximierung und soziale Missstände vereint, überzeugt mit einer großen Portion Witz, originellen Einfällen und frechen Dialogen.

    www.mehrfilm.de: Lida Bach: Das passende Urteil für die Moralphilosophie, die den euphemistischen Mix aus Gesellschafts- und Lokalskizze mit dem Originaltitel „Bowling“ lähmt, hat Mathilde selbst: „Provinziell.“

    www.kino-zeit.de: Verena Schmöller: Bisweilen wirkt die Geschichte sehr konstruiert und wenig glaubwürdig, gewinnt aber vor allem durch witzige und originelle Dialoge.


    Wertungen

    4 Sterne
    1 Bewertungen
    Original Bowling
    Jahr/Land 2012 / Frankreich
    Genre Komödie
    Film-Verleih Alamode Film/Filmagentinnen
    Laufzeit 90 Minuten
    Kinostart 31. Januar 2013