What Happened To Monday?

    Aus Film-Lexikon.de

    14614 plakat.jpg

    In naher Zukunft zwingen Überbevölkerung und Hunger die globale Regierung zu einer drastischen Ein-Kind-Politik. Seit die sieben Settman-Schwestern (Noomi Rapace) heimlich in einem provisorischen Krankenhaus geboren wurden, treiben sie ein Versteckspiel mit dem Kinder-Zuteilungsbüro.

    Die Behörde, geleitet von der gnadenlosen Nicolette Cayman (Glenn Close), ahndet jeden Verstoß gegen die strenge Familienplanung. Der Großvater Terrence Settman (Willem Dafoe) zog die sieben Schwestern groß und nannte sie Monday, Tuesday, Wednesday, Thursday, Friday, Saturday und Sunday.

    Jede von ihnen darf nur an einem Tag pro Woche das Haus verlassen und muss sich als dieselbe Person ausgeben: Karen Settman. Für die anderen sechs wird ihr Zuhause zum Gefängnis. Der Plan funktioniert und stellt das Überleben aller Schwestern sicher. Doch eines Montags kommt Monday nicht wieder nach Hause.




    Filmstab

    Regie Tommy Wirkola
    Drehbuch Max Botkin, Kerry Williamson
    Kamera José David Montero
    Schnitt Martin Stoltz
    Musik Christian Wibe
    Produktion Raffaella De Laurentiis, Fabrice Gianfermi, Philippe Rousselet

    Darsteller

    Die Settman-Siebenlinge Noomi Rapace
    Nicolette Cayman Glenn Close
    Terrence Settman Willem Dafoe
    Joe Christian Rubeck
    Jerry Pål Sverre Hagen
    Adrian Knowles Marwan Kenzari
    Zaquia Cassie Clare
    Mia Kirsty Averton
    Eddie Tomiwa Edun

    Kritiken

    www.wessels-filmkritik.com Antje Wessels: Das Drehbuch zu “What Happened to Monday?” ist bisweilen hanebüchener Unsinn, doch die siebenfache Noomi Rapace fasziniert ebenso, wie Tommy Wirkolas erzählerische Konsequenz und die hinter dem Szenario steckende Ideologie. Und trotz des geringen Budgets macht der dystopische Sci-Fi-Film auch optisch richtig was her.

    www.blogbusters.ch Nicoletta Steiger: Der Plot von What Happend to Monday ist Standard, aber der Film macht trotzdem dank einer guten Thriller/Action-Mischung und einer starken Noomi Rapace viel Spass.

    www.outnow.ch: Auch wenn der Sci-Fi-Film das interessante Thema Überbevölkerung als Ausgangspunkt nimmt, ist What happened to Monday überdeutlich ein B-Movie, das hauptsächlich Action und Thrills bieten möchte. Dies gelingt zwischendurch recht gut, doch hätte Regisseur Tommy Wirkola durchaus mehr Spass mit der "Noomi Rapace x 7"-Idee haben können und sich nicht mit Drama zu viel Gewicht ans Bein binden sollen. So sind die über zwei Stunden Laufzeit immer wieder zu spüren und der Schluss ist recht vorhersehbar


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2017 / USA
    Genre SF-Thriller
    Film-Verleih Splendid Film
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 124 Minuten
    Kinostart 12. Oktober 2017