Wahlverwandtschaften

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie Vittorio Taviani, Paolo Taviani
    Drehbuch Paolo Taviani, Vittorio Taviani
    Vorlage "Wahlverwandtschaften" von Johann Wolfgang von Goethe
    Kamera Giuseppe Lanci
    Schnitt Roberto Perpignani
    Musik Carlo Crivelli
    Produktion Grazia Volpi für Filmtre / Gierre Film

    Darsteller

    Carlotta Isabelle Huppert
    Edoardo Jean-Hugues Anglade
    Ottone Fabrizio Bentivoglio
    Ottilia Marie Gillain
    Marchese Massimo Popolizio
    Marchesa Laura Marinoni
    Agostina Stefania Fuggetta
    Erzieher Consuelo Ciatti
    Kellner Massimo Grigo
    Gasthausbesitzerin Adelaide Foti
    Arzt Giancarlo Carboni

    Kritiken

    Dirk Jasper: Eine romantische Geschichte um den zeitlosen Konflikt zwischen Gefühl, Verstand und den unkontrollierbaren Kräften der menschlichen Natur.

    TV Spielfilm 02/97: Um den romantischen Ringelreihen in der Toskana des vorigen Jahrhunderts adäquat umzusetzen, versammelten die Macher eine erlesene Besetzung um Isabelle Huppert und Marie Gillain.

    TV Hören und Sehen 03/1997: Hübsche Postkartenbilder täuschen nicht über die etwas mühsame Inszenierung der Brüder Paolo und Vittorio Taviani hinweg.


    Wertungen

    4 Sterne
    8 Bewertungen
    Original Le affinita' elettive
    Jahr/Land 1996 / Italien, Frankreich
    Genre Melodram
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 98 Minuten
    Kinostart 23. Januar 1997