Vorstadtkrokodile 2

    Aus Film-Lexikon.de

    13142 Poster.jpg

    Sommer, Ferien, die erste zaghafte Liebe und ein neues cooles Banden-Hauptquartier – das Leben der Vorstadtkrokodile könnte so schön sein, wenn es nicht zu seltsamen Zwischenfällen in der Firma von Ollis (Manuel Steitz) und Marias (Leonie Tepe) Eltern kommen würde. Die Firma steht kurz vor der Pleite und den Eltern droht der Verlust des Arbeitsplatzes und der Wohnung. Das würde auch das Aus der „Vorstadtkrokodile“ bedeuten: Wenn Olli und Maria in eine andere Stadt ziehen müssen, gibt es auch für Hannes, Kai, Jorgo, Frank und Peter keine Bande mehr! Klar, dass die „Vorstadtkrokodile“ alles daran setzen, die zwielichtigen Machenschaften aufzudecken: Mit waghalsigen Verfolgungsjagden, riskanten Beschattungsaktionen und, wenn es sein muss, auch mit einer Styling-Beratung von Kais nerviger Cousine Jenny , um den Undercover-Einsatz im coolsten Club der Stadt durchzuführen. Mit Vollkaracho und der nötigen Ruhrgebiets-Bodenhaftung rasen die Vorstadtkrokodile – vorzugsweise auf dem Fahrrad und im getunten Rollstuhl – durch das nächste Abenteuer!




    Filmstab

    Regie Christian Ditter
    Drehbuch Christian Ditter, Neil Ennever
    Kamera Christian Rein
    Schnitt Ueli Christen
    Musik Heiko Maile
    Produktion Christian Becker, Lena Olbrich

    Darsteller

    Kais Mutter Maria Schrader
    Hannes Nick Romeo Reimann
    Kai Fabian Halbig
    Maria Leonie Tepe
    Olli Manuel Steitz
    Jenny Ella-Maria Gollmer
    Hannes’ Mutter Kristina Nora Tschirner
    Ollis und Marias Mutter Esther Schweins
    Ollis und Marias Vater Dietmar Bär
    Kais Vater Smudo

    Kritiken

    Walli Müller (br-online) 2010-01: Ein Kinderfilm, der die jugendlichen Figuren mit durchaus harten Realitäten konfrontiert. Sie haben für alles eine kindlich phantasievolle Lösung parat und bringen damit auch Erwachsene zum Lachen und Staunen.

    kino.de 2010-01: Weil der Soundtrack richtig rockt, die Dialoge authentisch und damit glaubwürdig klingen und die meisten Gags zünden, können es die zweiten Vorstadtkrokodile mit ihren Vorgängern absolut aufnehmen.

    Christoph Petersen (filmstarts.de) 2010-01: Ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit klarer Botschaft präsentiert sich „Vorstadtkrokodile 2“ wie schon der Vorgänger als moderne Jugendunterhaltung mit Schwung, Witz, Herz und Hirn.