Voll verheiratet

    Aus Film-Lexikon.de

    Die Flitterwochen sind die schönsten Tage im Leben eines Ehepaars - denkt man. Doch die verwöhnte Kunsthistorikerin Sarah McNerney und der Radiomoderator Tom Leezak erleben während ihres Honeymoons einen Trip in die Hölle. Es fängt ganz harmlos an, als Tom den Kopf seiner frisch vermählten beim Tragen über die Schwelle versehentlich gegen den Türrahmen donnert, steigert sich, als Sarah in der Hochzeitsnacht plötzlich von einer Sex-Blockade übermannt wird, und erreicht seinen vorläufigen Höhepunkt, als eine resolute Rentnerin mit ihrem Wagen das Auto des jungen Ehepaares in den Abgrund rammt. Dass die Harmonie zwischen den beiden durch das Auftauchen von Sarahs Ex nicht gerade verbessert wird, versteht sich von selbst. Und so ziehen Sarah und Tom eine Schneise der Verwüstung durch romantische europäische Landschaften. Wo sie waren, bleibt verbrannte Erde zurück. Venedig kann restauriert werden, doch lassen sich gebrochene Herzen wieder kitten?



    Filmstab

    Regie Shawn Levy
    Drehbuch Sam Harper
    Kamera Jonathan Brown
    Schnitt Don Zimmerman, Scott Hill
    Musik Christophe Beck
    Produktion Robert Simonds

    Darsteller

    Tom Leezak Ashton Kutcher
    Sarah McNerney Brittany Murphy
    Peter Prentiss Christian Kane
    Lauren McNerney Monet Mazur
    Kyle David Moscow
    Wendy Valeria
    Mr. McNerney David Rasche
    Mrs. McNerney Veronica Cartwright
    Mr. Leezak Raymond Barry

    Kritiken

    film-dienst 07/2003: Einfallslose Komödie, die lediglich die üblichen Versatzstücke der gegenwärtigen Hollywood-Unterhaltung rekapituliert und durch die ungleichgewichtige Besetzung der Hauptrollen jegliche Glaubwürdigkeit einbüßt.

    Cinema 04/2003: Voll daneben: der Urlaub von US-Flitterwöchnern in guten alten Europa.


    Wertungen

    3 Sterne
    4 Bewertungen
    Original Just Married
    Jahr/Land 2003 / USA
    Genre Liebeskomödie
    Film-Verleih Twentieth Century Fox of Germany GmbH
    Laufzeit 96 Minuten
    Kinostart 03. April 2003