Violette

    Aus Film-Lexikon.de

    13903 plakat.jpg

    Verkannt und ungeliebt - so fühlte sich Violette Leduc, unehelich geboren. Aber sie hat den Mut, über intimste Gefühle und Erlebnisse zu schreiben - so stark, leidenschaftlich und poetisch wie keine Frau zuvor. 1945 begegnet sie Simone de Beauvoir und überreicht ihr den ersten Roman, der das Verhältnis zur ablehnenden Mutter behandelt. Simone ist hingerissen und beschließt, Violettes Karriere nach Kräften zu fördern.

    Damit beginnt eine lebenslange tiefe Freundschaft, getragen von Violettes unbändigem Durst nach Liebe und Selbstbefreiung durchs Schreiben und Simones unerschütterlicher Überzeugung, das Schicksal einer außergewöhnlichen Frau in ihren Händen zu halten ...





    Filmstab

    Regie Martin Provost
    Drehbuch Martin Provost, Marc Abdelnour, René de Ceccatty
    Kamera Yves Cape
    Schnitt Ludo Troch
    Musik Arvo Pärt: Fratres
    Produktion Miléna Poylo & Gilles Sacuto – TS Produtions

    Darsteller

    Violette Leduc Emmanuelle Devos
    Simone de Beauvoir Sandrine Kiberlain
    Jacques Guérin Olivier Gourmet
    Berthe Leduc Catherine Hiegel
    Jean Genet Jacques Bonnaffé
    Hermine Nathalie Richard
    René Stanley Weber

    Kritiken

    www.zeit.de Frauke Fentloh: Skandalös, mondän, radikal offen: Die feministische Autorin Violette Leduc eckte an. Mit dem Film "Violette" setzt Martin Provost ihr ein Denkmal.

    www.filmosophie.com cutrin: Es ist abgesehen von einigen wirklich intensiv schmerzhaften Szenen tatsächlich ziemlich angenehm, mal wieder einen Film zu sehen, der sich so gar nicht um politische Korrektheit oder irgendwelche Erwartungen der Zuschauer schert.

    http://www.epd-film.de Gerhard Midding: Fünf Jahre nach SÉRAPHINE beweist Regisseur Martin Provost erneut Talent als einfühlsamer Porträtist einer verkannten Künstlerin. Die Biografie der Schriftstellerin Violette Leduc ist eher Schauspieler- als Ausstattungskino.


    Wertungen

    4.6 Sterne
    5 Bewertungen
    Jahr/Land 2013 / Frankreich, Belgien
    Genre Drama / Biografie
    Film-Verleih Kool/Filmagentinnen
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 139 Minuten
    Kinostart 26. Juni 2014