Viel passiert - Der BAP-Film

    Aus Film-Lexikon.de

    10817 poster.jpg

    Der international renommierte Filmemacher und der erfolgreiche deutsche Rockmusiker haben sich zusammengefunden, um einen Rock 'n' Roll-Film zu drehen, der sich allen Konventionen entzieht. Mit einer packenden Kollage aus aktuellen Konzertaufnahmen und seltenen Archivbildern, angereichert mit Niedeckens einzigartigen Texten und Kommentaren sowie Gastauftritten von Wolf Biermann, Marie Bäumer, Joachim Król und der Rockband Anger 77, entsteht ein faszinierendes Porträt einer Band, die auch nach zwei Jahrzehnten "Kölsch Rock" in Deutschland immer noch an der Spitze steht.



    Filmstab

    Regie Wim Wenders
    Drehbuch Wim Wenders
    Kamera Phedon Papamichael
    Schnitt Moritz Laube
    Musik BAP
    Produktion Olaf Wicke

    Darsteller

    Joachim Król
    Marie Bäumer
    Sheryl Hackett
    Werner Kopal
    Helmut Krumminga
    Michael Nass
    Wolfgang Niedecken
    Jens Streifling
    Jürgen Zöller

    Kritiken

    Dirk Jasper: "Viel passiert" ist ein Musikfilm der ganz besonderen Art, der nicht nur Fans von BAP restlos begeistern wird.


    Wertungen

    1.5 Sterne
    4 Bewertungen
    Original -
    Jahr/Land 2002 / Deutschland
    Genre Musikfilm
    Film-Verleih Filmwelt/ottfilm
    Laufzeit 96 Minuten
    Kinostart 07. März 2002