Vaterfreuden

    Aus Film-Lexikon.de

    13816 plakat.jpg

    Felix (Matthias Schweighöfer) genießt sein Singledasein in vollen Zügen und ist ohne Familie und Kinder glücklich – bis sein nerviger Bruder Henne (Friedrich Mücke) mit dem honigvernarrten Frettchen Karsten bei ihm einzieht. Immerhin gibt Henne seine große Einnahmequelle als Samenspender preis. Prompt folgt Felix seinem Beispiel und die Geldsorgen sind vorerst gelöst.

    Bei einem wilden One-Night-Stand taucht auf einmal Karsten auf und beißt sich aus Versehen unterhalb Felix’ Gürtellinie fest: Fortan ist Felix unfruchtbar. So endgültig hatte er sich ein Leben ohne Familie und Kinder nun auch nicht vorgestellt. Also versucht er alles, um die Empfängerin seines kostbaren Erbguts zu finden. Er staunt nicht schlecht, als Henne seine Akte geklaut hat: Die berühmte Fernsehsportmoderatorin Maren (Isabell Polak) wird die Mutter seines einzigen Kindes.

    Das Problem ist nur, dass sie gerade dabei ist, Ralph (Tom Beck) zu heiraten. Doch Felix will sich die einzige Chance auf eine Familie nicht entgehen lassen und setzt alles daran, Maren näher kennenzulernen …




    Filmstab

    Regie Matthias Schweighöfer
    Drehbuch Sebastian Wehlings, Christian Lyra, Andrea Willson
    Kamera Bernhard Jasper
    Schnitt Stefan Essl
    Musik Martin Todsharow
    Produktion Matthias Schweighöfer, Marco Beckmann, Quirin Berg, Dan Maag, Max Wiedemann

    Darsteller

    Felix Matthias Schweighöfer
    Maren Isabell Polak
    Norbert Alexander Khuon
    Ralph Tom Beck
    Frederic Sattelmeyer Tim Sander
    Henne Friedrich Mücke
    Betti Katharina Schüttler
    Löffel Arnd Schimkat

    Kritiken

    www.abendzeitung.de: Michael Stadler: Egal, wie glatt der Film ist oder gerade deswegen: „Vaterfreuden“ wird der nächste Schweighöfer-Hit.

    www.outnow.ch: Vaterfreuden ist eine durchschnittliche Komödie, die einem nicht allzu lange in Erinnerung bleiben wird.

    www.filmosophie.com: Vaterfreuden ist eine gut erzählte, musikalisch beschwingt unterlegte deutsche Komödie, die Fans von Keinohrhasen oder Schlussmacher sicher gefallen wird


    Wertungen

    1.5 Sterne
    2 Bewertungen
    Jahr/Land 2013 / Deutschland
    Genre Komödie
    Film-Verleih Warner Bros.
    FSK ab 6 Jahre
    Laufzeit 110 Minuten
    Kinostart 06. Februar 2014