Vampire Academy

    Aus Film-Lexikon.de

    13835 plakat.jpg

    Coole Partys und jede Menge Herzklopfen: Es scheint, als führten die 17-Jährige Rose (Zoey Deutch) und ihre beste Freundin Lissa (Lucy Fry) ein ganz normales Teenager-Leben. Doch die beiden Girls haben einen ziemlich ungewöhnlichen Stundenplan. Da passiert es schon mal, dass ein wenig Blut an ihren Lippen hängen bleibt – besonders, wenn man dazu ausgebildet wird… Denn Rose ist kein gewöhnliches Mädchen: Sie ist halb Vampir, halb Mensch.

    An der Vampire Academy wird sie zur Kämpferin ausgebildet, um die friedlichen Vampire der Moroi gegen die feindlichen Vampire der Strigoi zu beschützen. Diese haben es ausgerechnet auf das Leben von Lissa abgesehen, die dazu bestimmt ist, einmal Königin der Moroi zu werden. Als wäre das nicht schon genug Aufregung in Rose‘ Leben, bringt sie auch noch ihr Trainer und Mentor Dimitri (Danila Kozlovsky) ziemlich durcheinander…




    Filmstab

    Regie Mark Waters
    Drehbuch Daniel Waters
    Vorlage Richelle Meads
    Kamera Tony Pierce Roberts
    Schnitt Chris Gill
    Musik Rolfe Kent
    Produktion Deepak Nayar, Susan Montford, Don Murphy, Michael Preger

    Darsteller

    Dimitri Belikov Danila Kozlovsky
    Christian Ozera Dominic Sherwood
    Rose Hathaway Zoey Deutch
    Lissa Dragomir Lucy Fry
    Natalie Dashkov Sarah Hyland
    Kirova Olga Kurylenko
    Queen Tatiana Joely Richardson
    Victor Dashkov Gabriel Byrne
    Mia Rinaldi Sami Gayle

    Kritiken

    www.filmstarts.de: Christoph Petersen: Schade um die verpasste Chance, bei diesem Stoff und mit dieser Besetzung wäre deutlich (!) mehr drin gewesen.

    www.cinetastic.de: Frank Schmidke: Letztlich kann „Vampire Academy“ nicht über Filmlänge unterhalten und die große Stärke des Films, das lose Mundwerk der Mädchen, wirkt irgendwann einfach ermüdend. Dazu kommt ein im Grunde prüdes Spiel mit den sexuellen Klischees des Vampirmythos, das so puritanisch und amerikanisch ist wie es überhaupt nur geht.

    www.filmering.at: Kathi Hinterheller: Highschool-Vampire kämpfen gegen das Böse. „Vampire Academy“ besticht leider mehr durch die Kondition in den Kampfszenen der Darsteller, als durch eine gute Story.