Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

    Aus Film-Lexikon.de

    14559 plakat.jpg

    Im 28. Jahrhundert sind Valerian (Dane DeHaan) und Laureline (Cara Delevingne) als Spezialagenten der Regierung mit der Aufrechterhaltung der Ordnung im gesamten Universum beauftragt. Während der verwegene Frauenheld Valerian es auf mehr als nur eine berufliche Beziehung mit seiner schönen Partnerin abgesehen hat, zeigt ihm die selbstbewusste Laureline jedoch die kalte Schulter…

    Auf Anordnung ihres Kommandanten (Clive Owen) begeben sich Valerian und Laureline auf eine Sondermission in die atemberaubende, intergalaktische Stadt Alpha: einer Mega-Metropole, die Tausende verschiedener Spezies aus den entlegensten Winkeln des Universums beheimatet. Die siebzehn Millionen Einwohner haben sich über die Zeiten einander angenähert und ihre Talente, Technologien und Ressourcen zum Vorteil aller vereint. Doch nicht jeder in der Stadt der Tausend Planeten verfolgt dieselben Ziele – im Verborgenen wächst eine dunkle Macht heran, die nicht nur Alpha, sondern die gesamte Galaxie in Gefahr bringt…




    Filmstab

    Regie Luc Besson
    Drehbuch Luc Besson
    Vorlage "Valérian et Laureline" von Pierre Christin und Jean-Claude Mézières
    Kamera Thierry Arbogast
    Schnitt Julien Rey
    Musik Alexandre Desplat
    Produktion Luc Besson

    Darsteller

    Valérian Dane DeHaan
    Laureline Cara Delevingne
    Commander Arün Filitt Clive Owen
    Sergeant Neza Kris Wu
    Jolly the Pimp Ethan Hawke
    Bubble Rihanna
    Captain Zito Stefan Konarske
    Minister Herbie Hancock
    Igon Siruss John Goodman (original Sprecher)
    Emperor Haban Limaï[ Elizabeth Debicki (original Sprecher)
    President of the World State Federation Rutger Hauer
    Camelot Mathieu Kassovitz

    Kritiken

    www.filmstarts.de Carsten Baumgardt: Mächtiger, mächtiger Badabumm! „Das fünfte Element“-Regisseur Luc Besson geht mit seinem entwaffnend naiven, erzählerisch wilden, visuell überbordenden Science-Fiction-Opus „Valerian - Die Stadt der tausend Planeten“ keine Kompromisse ein.

    www.dienachtderlebendentexte.wordpress.com Florian Schneider: Wie in einem Panoptikum betrachten wir dabei staunend ein Szenario nach dem anderen, wobei Besson die Ideen nie auszugehen scheinen – ob bei der Gestaltung der fantastischen Welten oder der Vielzahl ihrer unterschiedlichsten Bewohner. Man merkt einfach bei jeder Szene und jedem Detail, wie viel Herzblut Besson in seinen Film gesteckt hat. Das Ergebnis ist ein Bilderrausch, der sogar die US-amerikanischen Blockbuster wie „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ in den Schatten stellt.


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Original Valerian and the City of a Thousand Planets
    Jahr/Land 2017 / Frankreich
    Genre Action-Abenteuer / Science Fiction
    Film-Verleih Universum Film
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 138 Minuten
    Kinostart 20. Juli 2017