Urlaub in Hollywood

    Aus Film-Lexikon.de



    Filmstab

    Regie George Sidney
    Drehbuch Isobel Lennart
    Vorlage Erzählung von Natalie Marcin
    Kamera Robert Planck, Charles Boyle
    Schnitt Adrienne Fazan
    Musik George Stoll
    Produktion Joe Pasternack für MGM

    Darsteller

    Clarence Doolittle Frank Sinatra
    Susan Abbot Kathryn Grayson
    Joseph Brady Gene Kelly
    José Iturbi José Iturbi
    Donald Martin Dean Stockwell
    Mädchen aus Brooklyn Pamela Britton
    Commander Leon Ames

    Kritiken

    Dirk Jasper: Diese musikalische Komödie voller Running Gags, die George Sidney nach einer Erzählung von Natalie Marcin inszenierte, wartet mit wunderschönen Sinatra-Songs und atemberaubenden Tanzszenen auf. Frankie-Boy glänzt mit "I Fall In Love Too Easily", und Gene Kelly liefert sich ein Tanzduell mit der Zeichentrickmaus Jerry aus der legendären Serie "Tom und Jerry".

    Lexikon des internationalen Films: Attraktives Filmmusical mit anspruchslos-bescheidener, aber ungekünstelt-sympathischer Handlung, mitreißenden Songs und mehreren choreographischen Leckerbissen, die sich zu einem abwechslungsreichen und humorvollen Ganzen verbinden. Höhepunkt (der stark gekürzten deutschen Fassung) ist jene Märchenszene, in der Gene Kelly mit der aus den "Tom & Jerry"-Trickfilmen berühmten Zeichentrick-Maus Jerry tanzt.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    Oscar.jpg 1945 Beste Filmmusik Georgie Stoll
    nom 1945 Bester Film
    nom 1945 Bester Hauptdarsteller Gene Kelly
    nom 1945 Beste Kamera Robert Planck, Charles Boyle
    nom 1945 Bester Song Jule Styne (Music), Sammy Cahn (Lyrics)