Tropa De Elite

    Aus Film-Lexikon.de

    12935 poster.jpg

    Captain Nascimento, Chef des BOPE, der Elitetruppe der brasilianischen Militärpolizei, ist am Ende. Immer häufiger überfallen den Polizisten während seiner Einsätze im Kampf gegen den Drogenhandel in den Elendsvierteln von Rio aus heiterem Himmel Panikattacken. Die brutalen Einsätze übersteht der Offizier nur noch mithilfe von Beruhigungstabletten. Seine junge Frau erwartet ein Kind von ihm und drängt ihren Mann, den gefährlichen Job endlich aufzugeben. Seine Entlassung, um die Nascimento daraufhin tatsächlich bittet, wird ihm allerdings nur gewährt, wenn er einen adäquaten Nachfolger präsentieren kann. Die seit Kindertagen befreundeten Polizisten Neto und Matias leiden unter der alles erstickenden Korruption in ihren Einheiten und bewerben sich beide für den Posten bei der Elitetruppe. Einer von ihnen soll Nascimentos Nachfolger werden. Aber wer, das muss erst ein extrem hartes Auswahlverfahren ergeben, in dem die Kandidaten auf Herz, Ehre und Durchhaltevermögen geprüft werden ...



    Filmstab

    Regie José Padilha
    Drehbuch Braulio Mantovani, José Padilha
    Kamera Lula Carvalho
    Schnitt Daniel Rezende
    Musik Pedro Bromfman
    Produktion Harvey Weinstein, Jose Padilha, James Darcy

    Darsteller

    Capitão Nascimento Moura Wagner
    Neto Caio Junqueira
    André Matias André Ramiro
    Rosane Maria Ribeiro
    Maria Fernanda Machaldo
    Roberta Fernanda De Freitas
    Edu Paulo Vilela
    Capitão Fábio Milhelm Cortaz

    Kritiken

    kino.de: Der überaus kontrovers diskutierte Spielfilmerstling "Tropa de Elite - Elitetruppe" des Brasilianers José Padilha wurde überraschend von der Jury unter Costa-Gavras' Vorsitz mit dem Goldenen Bären belohnt. Eine mutige Entscheidung für ein politisch brisantes, nahezu dokumentarisch inszeniertes Werk, das sich nicht scheut, genau hinzuschauen, Finger in offene Wunden legt und auch als pures (Action-)Spektakel funktioniert.

    filmstarts.de: Auch wenn „Tropa De Elite“ nicht an die Meisterschaft von Meirelles Favela-Apokalyptiker "City Of God" heranreicht, ist er durch sein wuchtiges Chaos, seine Rasanz und seine Gewalt ein Schlag in die Magengrube.