Tristan & Isolde

    Aus Film-Lexikon.de

    11895 poster.jpg

    Nach dem Ende des römischen Reichs sind die Stämme Englands mit Irland verfeindet. Einer ihrer Führer, Lord Marke, zieht mit dem jungen Kämpfer Tristan in eine große Schlacht, wird aber vernichtend geschlagen. Tristan selbst wird verwundet, für tot erklärt und seinem Schicksal überlassen. Doch Isolde, Tochter des irischen Königs Donnchadh, findet Tristan und pflegt ihn heimlich gesund.

    Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige Liebe, bis Tristan schließlich seinem Herren Lord Marke zurückkehrt. In England wird der Totgeglaubte begeistert gefeiert, aber sein Herz gehört fortan Isolde. Und als Isolde als Teil eines Friedensvertrags mit Lord Marke vermählt wird, sind sich die Liebenden zwar plötzlich wieder nah, aber gleichzeitig doch Lichtjahre voneinander getrennt. Ihre verbotene Liebe, geheim gehalten vor allen anderen, beschwört das Unheil geradezu herauf ...



    Filmstab

    Regie Kevin Reynolds
    Drehbuch Dean Georgaris
    Kamera Arthur Reinhart
    Schnitt Peter Boyle
    Musik Anne Dudley
    Produktion Liza Ellzey, Giannina Facio, Moshe Diamant, Elie Samaha

    Darsteller

    Tristan James Franco
    Isolde Sophia Myles
    Marke Rufus Sewell
    King Donnchadh David O'Hara
    Wictred Mark Strong
    Melot Henry Cavill
    Bragnae Bronagh Gallagher
    Bodkin Ronan Vibert
    Edyth Lucy Russell
    Leon JB Blanc
    Der junge Tristan Thomas Sangster

    Kritiken

    film-dienst 10/2006: Mischung aus Kostüm-, Liebes- und Abenteuerfilm, die sich durch ihre betont naturalistische Tönung angenehm vom häufig verkitschten Genredurchschnitt abhebt.


    Wertungen

    3.5 Sterne
    2 Bewertungen
    Original Tristan + Isolde
    Jahr/Land 2005 / USA, UK, Deutschland
    Genre Action
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 123 Minuten
    Kinostart 18. Mai 2006