Trash

    Aus Film-Lexikon.de

    14112 Szenenfoto phpZlGDeV.jpg

    Zwei Jungen aus einer Favela in Rio wühlen sich durch die Mülldeponie. Zwischen dem täglichen Abfall finden sie eine Brieftasche – und ahnen nicht, dass sich damit ihr Leben für immer verändern wird. Als die Polizei auftaucht und eine ansehnliche Belohnung für die Rückgabe der Brieftasche anbietet, merken Raphael (Rickson Tevez) und Gardo (Eduardo Luis) gleich, dass ihr Fund etwas wichtiges sein muss. Zusammen mit ihrem Freund Rato (Gabriel Weinstein) starten die Jungs in ein außergewöhnliches Abenteuer, bei dem sie versuchen, die Brieftasche zu behalten, der Polizei zu entkommen und die Geheimnisse um den Inhalt dieser Brieftasche zu lüften…

    Bei diesem Abenteuer werden die Jungs lernen müssen, wer Freund und wer Feind ist, während sie die Geschichte von José Angelo (Wagner Moura), dem Eigentümer der Brieftasche, entschlüsseln. Und sie werden feststellen, dass sie der Polizei unter dem Kommando des gefährlichen Frederico (Selton Mello) nicht trauen können. Doch zwei amerikanische Missionare, die in der Favela arbeiten – der desillusionierte Vater Julliard (Martin Sheen) und seine junge Assistentin Olivia (Rooney Mara) – könnten genug Einfluss haben, um an die richtigen Türen zu klopfen.




    Filmstab

    Regie Christian Duurvoort, Stephen Daldry
    Drehbuch Richard Curtis, Felipe Braga
    Vorlage Andy Mulligan
    Kamera Adriano Goldman
    Schnitt Elliot Graham
    Musik Antonio Pinto, Dudu Aram
    Produktion Tim Bevan, Eric Fellner, Kris Thykier

    Darsteller

    Raphael Rickson Tevez
    Gardo Eduardo Luis
    Ratte Gabriel Weinstein
    Olivia Rooney Mara
    Vater Juilliard Martin Sheen
    José Angelo Wagner Moura
    Frederico Selton Mello
    Marco André Ramiro

    Kritiken

    www.filmstarts.de Christoph Petersen: Spannender, aber auch arg moralinsaurer Jugend-Krimi im brasilianischen Müll- und Korruptions-Dschungel.

    www.programmkino.de Dieter Oßwald: Dieses ambitionierte Slum-Drama um Korruption und Gerechtigkeit könnte dem südamerikanischen Papst ebenso gut gefallen wie den Oscar-Juroren.

    www.kunstundfilm.de Lydia Starkulla: Der Jugend-Thriller von Regisseur Stephen Daldry zeigt authentisch Elendsviertel-Leben und Polit-Korruption in Brasilien.


    Wertungen

    3.7 Sterne
    6 Bewertungen
    Jahr/Land 2015 / Großbritannien , Brasilien
    Genre Abenteuer / Tragikomödie
    Film-Verleih Universal Pictures
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 114 Minuten
    Kinostart 18. Juni 2015