Trance - Gefährliche Erinnerung

    Aus Film-Lexikon.de

    13701 plakat.jpg

    In TRANCE – GEFÄHRLICHE ERINNERUNG verbündet sich der Kunstauktionator Simon (James McAvoy) mit einer Bande von Kriminellen, um ein millionenschweres Goya-Gemälde zu stehlen. Nachdem er bei dem Raub am Kopf verletzt wurde, entdeckt er nach dem Aufwachen, dass er sich nicht daran erinnern kann, wo er das Gemälde versteckt hat.

    Als Drohungen und Folter ohne Erfolg bleiben, heuert der Anführer der Bande (Vincent Cassel) eine Hypnose-Therapeutin (Rosario Dawson) an, um in den dunkelsten Untiefen von Simons Psyche zu wühlen. Als sie tiefer in sein angeschlagenes Unterbewusstsein eindringt, wird das Spiel immer gefährlicher, und die Grenzen zwischen Begehren, Realität und hypnotischer Suggestion verwischen.




    Filmstab

    Regie Danny Boyle
    Drehbuch Joe Ahearne, John Hodge
    Kamera Anthony Dod Mantle
    Schnitt Jon Harris
    Musik Rick Smith
    Produktion Danny Boyle, Christian Colson

    Darsteller

    Franck Vincent Cassel
    Simon Newton James McAvoy
    Elizabeth Lamb Rosario Dawson
    Nate Danny Sapani
    Chirurg Simon Kunz

    Kritiken

    www.outnow.ch: Trance ist einer jener Filme, über die man im Vorfeld so wenig wie nur möglich in Erfahrung bringen sollte. Gewiss wird dieses Verwirrspiel nicht allen gefallen - vor allem für das Ende braucht es etwas Goodwill.

    www.filmering.at: Hrissowalantis Zagoudis: "Trance – Gefährliche Erinnerung" ist ein sehenswerter Film, der den Film Noir in einem völlig modernen Gewand präsentiert.


    www.gamona.de: Peter Osteried: Spannender Thriller, der mit seiner wechselhaften Erzählweise herausfordernd ist. Danny Boyles Versuch, den Zuschauer in Trance zu versetzen.


    Wertungen

    4 Sterne
    2 Bewertungen
    Original Trance
    Jahr/Land 2013 / Großbritannien
    Genre Thriller
    Film-Verleih 20th Century Fox
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 101 Minuten
    Kinostart 08. August 2013