Tom Cruise

    Aus Film-Lexikon.de

    US-amerikanischer Filmschauspieler und Produzent; * 03. Juli 1962 in Syracuse, New York

    eigentlich: Thomas Cruise Mapother IV.;

    Gemeinsam mit drei Geschwistern wuchs Tom Cruise in ärmlichen Verhältnissen auf. Im Alter von 14 Jahren bechloss er Priester zu werden und lebte ein Jahr in einem Priesterseminar der Franziskaner. Mit Achtzehn entschied er sich dann jedoch für das Schauspielern und besuchte die "Neighbourhood Playhouse School of Theatre" in New York.

    Nachdem er 1981 in "Endlose Liebe" ("Endless Love") sein Leinwanddebüt gegeben hatte, spielte er zunächst kleinere Rollen in weniger erfolgreichen Filmen, bis er 1983 von Francis Ford Coppola für dessen Jugenddrama "Die Outsider" ("The Outsiders") engagiert wurde. Daraufhin erhielt der junge Schauspieler zahlreiche Rollenangebote und konnte schließlich 1986 mit der Rolle eines Kampfjetpiloten in "Top Gun" seinen internationalen Durchbruch feiern. Trotz mancher schlechter Kritiken seiner darstellerischen Leistungen wurde er zum unangefochtenen Publikumsliebling und verdiente sich für seine Zusammenarbeit mit vielen der renommiertesten Filmemacher der Unterhaltungsbranche die Achtung seiner Kollegen und Zuschauer.

    In Scorseses "Die Farbe des Geldes" ("The Color of Money", 1986) spielte er an der Seite von Paul Newman und in Levinsons oscargekröntem "Rain Man" (1988) zusammen mit Dustin Hoffman. Er übernahm die Hauptrolle in Oscar-Preisträger Oliver Stones Antikriegsfilm "Geboren am 4. Juli" ("Born on the Fourthof July", 1989) und spielte an der Seite seiner damaligen Ehefrau Nicole Kidman in Ron Howards romantischem Abenteuer "In einem fernen Land" (Far and Away", 1992). Zusammen mit ihr war er auch noch einmal 1999 in Stanley Kubricks letztem Film "Eyes Wide Shut" zu sehen.

    Cruise wurde unter anderem als bester Darsteller für seine Rolle als Ron Kovic in "Geboren am 4. Juli" für den Oscar nominiert und gewann einen Golden Globe. 1990 und 1994 erhielt er den "People's Choice Award" als beliebtester Filmschauspieler des Jahres. 1996 wurde er mit dem prestigeträchtigen "American Cinemantheque Award" ausgezeichnet. Für die Rolle in "Jerry Maguire - Spiel des Lebens" ("Jerry Maguire", 1996) erhielt er seinen zweiten Golden Globe.

    Obwohl Tom Cruise heute mit einer Gage von mindestens zehn Millionen Dollar pro Film zu den Topverdienern Hollywoods gehört, ist er gleichzeitig auch einer der umstrittensten Schauspieler unserer Zeit. Vor allem wegen seiner Mitgliedschaft bei der Scientology-Sekte gerät er immer wieder ins Kreuzfeuer der Kritik.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1996 Bester Hauptdarsteller Jerry Maguire - Spiel des Lebens
    nom 1989 Bester Hauptdarsteller Geboren am 4. Juli
    nom 1999 Bester Nebendarsteller Magnolia