Thirteen Days

    Aus Film-Lexikon.de

    13 Tage lang hielt die Welt im Oktober 1962 den Atem an. 13 Tage, in denen das Undenkbare, der Dritte Weltkrieg, der Untergang der Menschheit, zum Greifen nah schien. In Westen und Osten verfolgten die Menschen gebannt jeden Schritt einer politischen, diplomatischen und militärischen Konfrontation, die um ein Haar in einen apokalyptischen nuklearen Schlagabtausch von unvorstellbaren Ausmaß zwischen den beiden Weltmächten gemündet wäre.



    Filmstab

    Regie Roger Donaldson
    Drehbuch David Self
    Kamera Andrzej Bartkowiak
    Schnitt Conrad Buff
    Musik Trevor Jones
    Produktion Armyan Bernstein, Peter O. Almond, Kevin Costner

    Darsteller

    Kenneth P. O’Donnell Kevin Costner
    John F. Kennedy Bruce Greenwood
    Robert F. Kennedy Steven Culp
    Robert McNamara Dylan Baker
    Adlai Stevenson Michael Fairman
    Dean Rusk Henry Strozier
    McGeorge Bundy Frank Wood
    General Curtis LeMay Kevin Conway
    Ted Sorensen Tim Kelleher
    General Maxwell Taylor Bill Smitrovich

    Kritiken

    Dirk Jasper: "Thirteen Days" ist ein intelligenter Politthriller und die bewegende Geschichte von Männern, die sich in den verzweifelten Stunden der jüngeren Historie ein Herz nahmen und mit einer couragierten Mischung aus Entscheidungswillen und Diplomatie zu echten Helden wurden.

    kultur Spiegel 2001-03: Die Tage der Kuba-Krise von 1962, inszeniert als historisch korrektes Dialogdrama. Weil der Ausgang bekannt ist (Chruschtschow zog im letzten Moment zurück), stellt sich statt Spannung eher ein nostalgisches Gefühl für eine Zeit ein, in der Politiker noch etwas zu entscheiden hatten.

    Cinema 2001-03: Im Oktober 1962 wäre es fast zum dritten Weltkrieg gekommen. An die 13 Tage, die als Kubakrise in die Gesschichte eingingen, erinnert sich ein Kenney-Berater (Kevin Costner). Interessanter Rückblick.


    Wertungen

    4 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 2000 / USA
    Genre Polit-Thriller
    Film-Verleih Kinowelt GmbH
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 22. März 2001