Thelma

    Aus Film-Lexikon.de

    14686 plakat.jpg

    Die schüchterne Thelma verlässt ihr streng religiöses und konservatives Elternhaus in der ländlichen Idylle der norwegischen Wälder, um in Oslo zu studieren. Als sie auf dem Campus ihre Kommilitonin Anja kennenlernt, entwickelt sich zwischen den beiden eine starke Anziehungskraft.

    Zum ersten Mal in ihrem Leben genießt sie die Zwanglosigkeit der Jugend, feiert Partys und entdeckt ihre Weiblichkeit. Doch plötzlich erlebt Thelma epilepsieartige Anfälle und es beschleicht sie der Verdacht, dass mit ihrem Befreiungsschlag auch übersinnliche Fähigkeiten freigesetzt wurden, die in ihrer Familiengeschichte tief verwurzelt sind.




    Filmstab

    Regie Joachim Trier
    Drehbuch Joachim Trier, Eskil Vogt
    Kamera Jakob Ihre
    Schnitt Olivier Bugge Coutté

    Darsteller

    Thelma Eili Harboe
    Anja Kaya Wilkins
    Trond Henrik Rafaelsen
    Unni Ellen Dorrit Petersen

    Kritiken

    www.cinetastic.de Frank Schmidke: Mit dem Mystery-Drama „Thelma“ geht der norwegische Filmmacher Joachim Trier neue Wege. Statt dokurealistischer Dramen nun also die mysteriöse Selbstfindung einer jungen Frau. Mit nordischer Düsternis und eine gehörigen Portion psychologischer Spannung ist „Thelma“ ein formal und inhaltlich funkelnder düsterer Diamant.

    www.moviebreak.de Dominic Hochholzer: „Thelma“ fühlt sich in etwa so an, als hätte Ingmar Bergman seine eigene Version von „Carrie – Des Satans jüngste Tochter“ gedreht. Das grob am Topos des Coming-of-Age Films orientierte Werk besticht durch seine suggestive Inszenierung und einem stark symbolischen Narrativ, welches man auf verschiedene Arten deuten kann. Sexuelle Lust begreift Joachim Trier dabei als den zentralen Trieb des menschlichen Daseins, während das Unterbewusstsein die Kontrolle übernimmt. Sigmund Freud wäre begeistert gewesen.

    www.filmstarts.de Thomas Vorwerk: Junge Liebe und Rebellion gegen die Eltern, Superkräfte und Momente des Horrors: Joachim Triers „Thelma“ ist ein superbes übernatürlich angehauchtes Coming-of-Age-Drama und noch viel mehr.


    Wertungen

    4.3 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2017 / Norwegen, Frankreich, Dänemark, Schweden
    Genre Drama / SF-Thriller
    Film-Verleih Koch Media
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 112 Minuten
    Kinostart 22. März 2018