The Transporter Refueled

    Aus Film-Lexikon.de

    14158 plakat.jpg

    Knallhart, zuverlässig und immer pünktlich: in der kriminellen Unterwelt von Frankreich ist Frank Martin (Ed Skrein) nur als der „Transporter“ bekannt – der beste Fahrer, den man für Geld kaufen kann.

    Wenn der Preis stimmt, bringt Frank alles an seinen Bestimmungsort, lässiger Kommentar inklusive. Dabei arbeitet er streng nach drei ganz einfachen Regeln: keine Namen, keine Fragen und keine Nachverhandlungen. Doch dann begegnet er der so geheimnisvollen wie verführerischen Anna (Loan Chabanol).

    Die Anführerin einer Söldnertruppe macht auf ihrer persönlichen Mission, eine Bande russischer Menschenhändler auszuschalten, vor nichts halt. Und weil sie weiß, dass Frank der beste Mann für diesen Job ist, versucht sie, ihn mit einer sehr überzeugenden Methode zu einer Zusammenarbeit zu bewegen: Sie nimmt Franks Vater (Ray Stevenson) als Geisel. Wohl oder übel müssen die beiden nun mit Anna kooperieren und den Kampf gegen die brutalen Gangster aufnehmen...




    Filmstab

    Regie Camille Delamarre
    Drehbuch Bill Collage, Adam Cooper, Luc Besson
    Kamera Christophe Collette
    Schnitt Julien Rey
    Musik Alexandre Azaria
    Produktion Mark Gao, Luc Besson

    Darsteller

    Frank Martin Ed Skrein
    Frank Martin Sr. Ray Stevenson
    Gina Gabriella Wright
    Stanislav Turgin Anatole Taubman
    Anna Loan Chabanol
    Maïssa Noémie Lenoir
    Arkady Karasov Radivoje Bukvic

    Kritiken

    www.spielfilm.de Falk Straub: Woran die ersten drei Teile der Reihe noch (knapp) scheiterten, gelingt Regisseur Camille Delamarre nun mühelos: Der Star ist (endlich) der Wagen. "The Transporter Refueled" ist ein eineinhalbstündiges Werbevideo für einen deutschen Autohersteller – nur leicht getarnt als Hochglanzaction ohne Sinn und Verstand.

    www.kino-zeit.de Laurenz Werter: Der Film verleugnet seine Vorgänger nicht, ist aber dennoch ein sauberer Neustart, der nicht zuletzt deswegen gefällt, weil Ed Skrein ein mehr als würdiger Ersatz für Jason Statham ist. Mit diesem neuen Transporter, der keinerlei Vorkenntnisse benötigt, kann das Franchise noch eine ganze Weile weiterleben.

    www.filmstarts.de Andreas Staben: Der neue Transporter Ed Skrein legt einen durchwachsenen Start hin, aber zeigt auch einiges Potenzial, was für die geplanten Fortsetzungen alle Möglichkeiten offen lässt.


    Wertungen

    3 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 2015 / Frankreich, China
    Genre Action
    Film-Verleih Universum Film
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 97 Minuten
    Kinostart 03. September 2015