The Producers

    Aus Film-Lexikon.de

    Max Bialystock , ein durchtriebener Theaterproduzent und einst König des Broadway, der jetzt allerdings nur noch Flops produziert, und sein farbloser Buchhalter Leo Bloom hecken gemeinsam den perfekten Plan aus, ein Vermögen zu unterschlagen:

    Sie treiben für ihre nächste Produktion, einen todsicheren Misserfolg, weit mehr Geld auf als eigentlich nötig wäre, um die Show auf die Beine zu stellen. Und da keiner der Finanziers erwarten wird, sein investiertes Geld wiederzusehen, wollen die Produzenten die Differenz anschließend in die eigene Tasche stecken.

    So weit, so gut. Was dem gerissenen Duo jetzt noch fehlt, ist das ultimativ schlechteste Stück aller Zeiten. Das glauben sie mit dem Musical "Springtime for Hitler" gefunden zu haben, das der entflohene Nazi Franz Liebkind geschrieben hat. Für die weibliche Hauptrolle engagieren die beiden Produzenten die schwedische Sexbombe Ulla. Am Premierenabend kann eigentlich nichts mehr schief gehen – oder doch?

    Gegen alle Erwartung wird die Produktion ein Riesenhit! Und für Max und Leo fangen die Probleme erst richtig an ...



    Filmstab

    Regie Susan Stroman
    Drehbuch Mel Brooks, Thomas Meehan
    Kamera John Bailey, Charles Minsky
    Schnitt Steven Weisberg
    Musik Mel Brooks
    Produktion Mel Brooks, Jonathan Sanger

    Darsteller

    Max Bialystock / Lutz Schell Nathan Lane
    Leo Bloom / Uwe Büschken Matthew Broderick
    Ulla / Petra Barthel Uma Thurman
    Franz Liebkind / Stefan Staudinger Will Ferrell
    Roger DeBris / F. O. Schenk Gary Beach
    Carmen Ghia / Oliver Feld Roger Bart
    Mr. Marks / Stefan Fredrich Jon Lovitz

    Kritiken

    Dirk Jasper: Mit The Producers bringt Multitalent Mel Brooks einen der meistgelobten Broadway-Hits zurück auf die große Leinwand. Unter der Regie von Susan Stroman kehren die bereits zweifach mit dem "Tony Award" ausgezeichneten Hauptdarsteller Nathan Lane ("The Birdcage – Ein Paradies für schrille Vögel") und Matthew Broderick in ihre gefeierten Theaterrollen zurück. An ihrer Seite brillieren Uma Thurman und US-Comedy-Superstar Will Ferrell (Verliebt in eine Hexe).

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    Oscar.jpg 1968 Bestes Originaldrehbuch Mel Brooks
    nom 1968 Bester Nebendarsteller Gene Wilder