The Kids Are All Right

    Aus Film-Lexikon.de

    13229 poster.jpg

    Ärztin Nic und Jules sind ein verheiratetes lesbisches Paar und führen in einer gemütlichen Vorstadt in Südkalifornien eine harmonische Ehe. Den beiden Kindern, dem 15jährigen Laser und der 18jährigen Joni, fehlt es an nichts. Nic und Jules – oder „Mütter“, wie Joni sagt, wenn sie sich auf beide bezieht – ließen sich künstlich befruchten, trugen jeweils eines der Kinder aus und bauten zu viert ihr Familienleben auf. Da Joni nun bald aufs College gehen wird, bittet Laser sie inständig um einen großen Gefallen: Joni soll ihm helfen, ihren gemeinsamen biologischen Vater aufzuspüren.

    Obwohl sie der Aktion eher kritisch gegenübersteht, tut Joni ihrem (Halb-)Bruder diesen Gefallen und schafft es auch, Kontakt zu ihrem „Bio-Vater“ Paul herzustellen, ein entspannter und freundlicher Restaurantbesitzer. Die Teenager sind sofort vom lockeren Lebensstil des eingefleischten Junggesellen begeistert – ist er doch der genaue Gegensatz zu Nic, der prinzipientreuen Ärztin, die schon immer die strengen Regeln im Haus festlegte. Jules, die danach strebt eine neue Karriere im Bereich der Landschaftsgärtnerei zu starten, versteht sich mit Paul ebenfalls ziemlich gut.

    Als Paul nun immer mehr am Leben dieser so ausgeglichenen vierköpfigen Familie teilnimmt, beginnt völlig unverhofft ein ganz neues Kapitel in ihrem Leben: Familienbande werden definiert, neu definiert, und dann wieder ganz neu definiert…





    Filmstab

    Regie Lisa Cholodenko
    Drehbuch Stuart Blumberg, Lisa Cholodenko
    Kamera Igor Jadue Lillo
    Schnitt Jeffrey M. Werner
    Musik Carter Burwell
    Produktion Gary Gilbert, Jeffrey Levy Hinte, Celine Rattray

    Darsteller

    Nic Annette Bening
    Jules Julianne Moore
    Paul Mark Ruffalo
    Joni Mia Wasikowska
    Laser Josh Hutcherson
    Tanya Yaya DaCosta

    Kritiken

    spiegel.de: Drei Hollywoodstars in bester Spiellaune machen aus dem Zeitgeist-Thema einen Kinospaß, der das Herz berührt.

    welt.de: Eine wunderbare Komödie, die nur scheinbar leicht wirkt und doch viel Tiefgang bietet. Und großartige Mimen obendrein, allen voran die Mums Bening und Moore.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 2010 Bester Film Gary Gilbert, Jeffrey Levy-Hinte, Celine Rattray
    nom 2010 Beste Hauptdarstellerin Annette Bening
    nom 2010 Bester Nebendarsteller Mark Ruffalo
    nom 2010 Bestes Originaldrehbuch Lisa Cholodenko, Stuart Blumberg


    Wertungen

    5 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2010 / USA
    Genre Komödie
    Film-Verleih Universal
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 106 Minuten
    Kinostart 18. November 2010