The Infiltrator

    Aus Film-Lexikon.de

    14390 plakat.jpg

    Es ist der wahrscheinlich gefährlichste Undercover-Auftrag der Geschichte, den Special Agent Robert Mazur (Bryan Cranston) Mitte der 1980er übernimmt: Er soll in der Rolle des smarten Geschäftsmannes Bob Musella das beispiellos mächtige Drogenkartell von Pablo Escobar unterwandern, der mit einer Armee von Dealern die USA mit Drogen überschwemmt und seine Geschäfte mit rücksichtsloser Gewalt absichert.

    Zur Seite stehen Mazur der impulsive Agent Emir Abreu (John Leguizamo) und die neue Kollegin Kathy Ertz (Diane Kruger), die sich als Mazurs Verlobte ausgibt. Gemeinsam erschleichen sie sich die Freundschaft von Escobars rechter Hand Roberto Alcaino (Benjamin Bratt), um im inneren Kreis Beweise gegen die Verbrecherorganisation und ihre Handlanger im Bankensektor zu sammeln. Bereits der kleinste Fehler kann ihn und seine Mitstreiter das Leben kosten …





    Filmstab

    Regie Brad Furman
    Drehbuch Ellen Brown Furman
    Vorlage Robert Mazur
    Kamera Joshua Reis
    Schnitt David Rosenbloom
    Musik Chris Hajian
    Produktion Miriam Segal, Paul M. Brennan, Brad Furman, Don Sikorski

    Darsteller

    Robert Mazur Bryan Cranston
    Kathy Ertz Diane Kruger
    Roberto Alcaino Benjamin Bratt
    Emir Abreu John Leguizamo
    Bonni Tischler Amy Ryan
    Evelyn Mazur Juliet Aubrey
    Dominic Joseph Gilgun
    Javier Ospina Yul Vazquez
    Gloria Alcaino Elena Anaya
    Mark Jackowski Jason Isaacs

    Kritiken

    www.moviebreak.de Kadir Güngör: Was bleibt ist ein oberflächlich (besonders audiovisuell) starkes und sehr unterhaltsames, aber recht hohles Crime-Drama. Genre-Fans schlagen definitiv zu—allein schon wegen Bryan Cranston, vom dem man sich wiedermal kaum abwenden kann.

    www.wolframhannemann.de: Der nach dem Tatsachenbuch von Robert Mazur entstandene Film schildert in sehr packender Weise die lebensgefährliche Arbeit von Undercover-Agenten im Umfeld der südamerikanischen Drogenkartelle.