The Hangover

    Aus Film-Lexikon.de

    12925 poster.jpg

    Zwei Tage vor seiner Hochzeit fährt Doug mit seinen Freunden Phil und Stu und seinem zukünftigen Schwager Alan nach Las Vegas, um richtig einen draufzumachen: Diese Junggesellenparty wollen sie ihr Leben lang nicht vergessen. Doch als die drei Trauzeugen am nächsten Morgen mit dröhnenden Schädeln aufwachen, erinnern sie sich an nichts mehr. Ihre Luxushotelsuite ist ein Trümmerfeld, der Bräutigam spurlos verschwunden. Weil die drei einen totalen Filmriss haben und die Zeit knapp wird, versuchen sie die fatalen Ereignisse der vergangenen Nacht zu rekonstruieren: Irgendetwas ist fürchterlich schief gelaufen. Jedenfalls muss Doug schleunigst zurück nach L.A., wenn der Hochzeitstermin nicht platzen soll. Doch mit jedem Puzzleteil, das sie finden, wird deutlicher, wie tief sie wirklich im Schlamassel stecken.



    Filmstab

    Regie Todd Phillips
    Drehbuch Jon Lucas, Scott Moore
    Kamera Lawrence Sher
    Schnitt Debra Neil-Fisher
    Musik Christophe Beck
    Produktion Scott Budnick, Daniel Goldberg, Todd Phillips

    Darsteller

    Phil Wenneck Bradley Cooper
    Stu Price Ed Helms
    Alan Garner Zach Galifianakis
    Doug Billings Justin Bartha
    Jade Heather Graham
    Tracy Barner Sasha Barrese
    Sid Garner Jeffrey Tambor
    Mr. Chow Ken Jeong

    Kritiken

    filmstarts.de: „Hangover“ ist die Komödien-Überraschung der Saison und nahezu perfekt bis in den grandiosen Abspann ... „Hangover“ hat alles, was ein potenzieller Kultfilm braucht. In den USA ist die Komödie dank überragender Mundpropaganda bereits auf dem besten Weg dahin. Wer in diesem Sommer einmal so richtig ablachen will, muss einfach eine Kinokarte lösen.