The Green Mile

    Aus Film-Lexikon.de

    Der alte Paul Edgecomb erzählt seinere Freundin Elaine Connelly seine Geschichte. Edgecomb lebt in einem Seniorenheim, sechs Jahrzehnte, nachdem er als leitender Wächter für den Todestrakt der Strafanstalt Cold Mountain verantwortlich war. Damals war die Zeit der Depression im US-Süden, und Paul Edgecombs Aufgabe war es, einen Gefängnistrakt mit zum Tode verurteilten Häftlingen zu überwachen. Sie alle warteten auf ihren letzten Gang, die "grüne Meile" hinunter, jenen mit blassgrünem Linoleum ausgelegten Flur, über den sie von ihren Zellen zum Hinrichtungsraum mit dem Elektrischen Stuhl geführt wurden. Über die Jahre geht Edgecomb mit vielen verschiedenen Gefangenen über die Meile. Bis eines Tages John Coffey eingeliefert wird, ein riesenhafter Schwarzer, der für den Mord an zwei neunjährigen Schwestern verurteilt wurde. Noch niemals zuvor haben Edgecomb und seine Kollegen jemanden wie John Coffey getroffen, der von einfacher und sanfter Natur zu sein scheint, obwohl er ohne Zweifel die Größe und Stärke hat, jemanden umzubringen, der vor ihm steht. Und der, wie Paul Edgecomb am eigenen Leib erfahren wird, eine seltsame übernatürliche Begabung besitzt. So beginnt sich der Wärter allmählich zu fragen, ob Coffee wirklich schuld am Tod der beiden Mädchen war. Und er lernt, dass manchmal Wunder an den ungewöhnlichsten Orten passieren ...



    Filmstab

    Regie Frank Darabont
    Drehbuch Frank Darabont
    Vorlage Roman "The Green Mile" von Stephen King
    Kamera David Tattersall
    Schnitt Richard Francis-Bruce
    Musik Thomas Newman
    Produktion David Valdes, Frank Darabont für Castle Rock

    Darsteller

    Burt Hammersmith Gary Sinise
    Direktor Hal Moores James Cromwell
    Paul Edgecomb Tom Hanks
    Brutus "Brutal" Howell David Morse
    Jan Edgecomb Bonnie Hunt
    John Coffey Michael Clarke Duncan
    Eduard Delacroix Michael Jeter
    Arlen Bitterbuck Graham Greene
    Percy Wetmore Doug Hutchison
    "Wild Bill" Wharton Sam Rockwell
    Dean Stanton Barry Pepper
    Harry Terwilliger Jeffrey DeMunn
    Melinda Moores Patricia Clarkson
    Toot-Toot Harry Dean Stanton
    Paul Edgecomb, alt Dabbs Greer
    Elaine Connelly Eve Brent
    Bill Dodge Brent Briscoe

    Kritiken

    TV Movie 2000-04: Ein Drei-Stunden-Drama - das wird viele Kinogänger abschrecken. Wer sich aber darauf einlässt und keinen typischen Stephen-King-Horror erwartet, der wird vom Mikrokosmos in diesem Knast gefesselt sein: Schauspielerisch bieten Hanks & Co. Meisterleistungen. Die Hinrichtungsszenen verlangen jedoch starke Nerven.

    film-dienst 2000-03: Der extrem breit angelegte Film widersetzt sich zwar erfolgreich der hektischen Dramaturgie des heutigen Hollywood, versteht die metaphysische Komponente jedoch nicht zu mehr als emotionaler Ergriffenheit zu nutzen. Nach einem Fortsetzungsroman von Stephen King.

    Cinema 2000-02: Das Leben in der Todeszelle ist ja nur halb so schlimm - glaubt man dem unterhaltsamen Edelkitsch, den Frank Darabont ("Die Verurteilten") aus Stephen Kings Roman gemacht hat.

    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Name
    nom 1999 Bester Film David Valdes, Frank Darabont
    nom 1999 Bester Nebendarsteller Michael Clarke Duncan
    nom 1999 Bester Ton Robert J. Litt, Elliot Tyson, Michael Herbick, Willie D. Burton
    nom 1999 Bestes adaptiertes Drehbuch Frank Darabont


    Wertungen

    3.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 1999 / USA
    Genre Thriller
    Film-Verleih Universal Pictures International Germany GmbH
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 127 Minuten
    Kinostart 10. Februar 2000