The Exploding Girl

    Aus Film-Lexikon.de

    13204 poster.jpg

    Die 20-jährige College-Studentin Ivy fährt für die Sommerferien nach Brooklyn, New York. Auf dem Weg holt sie Al ab, einen Freund, der ein College in einer anderen Stadt besucht. Zu Hause verbringt Ivy die Tage damit, Bücher zu lesen, ihre Mutter in deren Tanzstudio zu besuchen und den Kontakt zu ihrem Freund Greg aufrechtzuerhalten, den sie am College kennengelernt hat. Als Al plötzlich ohne Dach über dem Kopf dasteht, überredet Ivy ihre Mutter, ihn aufzunehmen. Gemeinsam gehen die beiden Pizza essen, hören Musik im Park. Langsam kommen sie sich näher. Obwohl Ivy sich Sorgen über ihre Beziehung zu Greg macht, spricht sie darüber nicht mit Al. Sie leidet an jugendlicher myoklonischer Epilepsie und hat gelernt, ihre Gefühle im Zaum zu halten, um Stress zu vermeiden. Als Ivys Leben aber immer mehr außer Kontrolle gerät, fordert dieses kontinuierliche Unterdrücken der Gefühle seinen Tribut.



    Filmstab

    Regie Bradley Rust Gray
    Drehbuch Bradley Rust Gray
    Kamera Eric Lin
    Schnitt So Yong Kim, Bradley Rust Gray
    Musik Múm
    Produktion So Yong Kim, Karin Chien, Ben Howe, Bradley Rust Gray

    Darsteller

    Ivy Zoe Kazan
    Al Mark Rendall
    Ivys Mutter Maryann Urbano
    Greg Franklin Pipp

    Kritiken

    Maurice Lahde (critic.de) 2010-04: Ein wunderbarer Titel, der in starker Spannung zum Gezeigten steht, ohne diese an der Oberfläche je direkt einzulösen. Der Zuschauer erwartet eine Reizüberflutung und bekommt ein Filmerlebnis, das seine Reizschwelle auf ein Minimum senkt, seine Aufmerksamkeit auf ein Maximum erhöht.

    Gary Rohweder (programmkino.de): Neben der federleicht erzählten Liebesgeschichte, eingebettet in flüchtige und angenehm ruhige Bilder, kann der US-Independent-Film letztlich aber auch durch seine beiden Hauptdarsteller überzeugen.


    Wertungen

    5 Sterne
    1 Bewertungen
    Jahr/Land 2009 / USA
    Genre Drama
    Film-Verleih Peripher
    Laufzeit 79 Minuten
    Kinostart 06. Mai 2010