The Diary Of A Teenage Girl

    Aus Film-Lexikon.de

    14200 plakat.jpg

    Wie andere Teenager auch sucht Minnie Goetze (Bel Powley) nach Liebe und Akzeptanz und den Sinn in ihrem Leben. Sie beginnt eine Affäre mit Monroe Rutherford (Alexander Skarsgard), “dem bestaussehendsten Mann der Welt” und Freund ihrer Mutter (Kristen Wiig).

    Die Geschichte ist im Jahr 1976 in San Francisco angesiedelt, am Scheidepunkt der ausklingenden Hippie- und aufkommenden Punk-Bewegung. Minnie befindet sich in der drogengeladenen Stadt, in der ihr Wunsch nach Rebellion mit dem erwachsenen Verantwortungsbewusstsein zusammen prallt. Ihre partyfeiernde Mutter und das Fehlen eines Vaters haben das junge Mädchen führungslos werden lassen. Findet sie anfangs noch Trost in Monroes verführerischem Lächeln, sind es später die dunklen Gassen der Stadt, die dem trotzigen Mädchen das Gefühl von Selbstbestimmung geben.

    Was folgt ist eine überspitzte, witzige und provokante Beschreibung ihrer aufkommenden Sexualität und künstlerischen Fähigkeiten. So ergibt sich ein tiefer und ehrlicher Einblick in das, was sich nur auf den Seiten des Tagebuches eines Teenagers finden lässt.





    Filmstab

    Regie Marielle Heller
    Drehbuch Marielle Heller
    Vorlage Phoebe Gloeckner
    Kamera Brandon Trost
    Schnitt Marie-Hélène, Koen Timmerman
    Musik Nate Heller
    Produktion Miranda Bailey, Anne Carey, Bert Hamelinck, Madeline Samit

    Darsteller

    Minnie Goetze Bel Powley
    Monroe Alexander Skarsgård
    Charlotte Kristen Wiig
    Pascal Christopher Meloni
    Tabatha Margarita Levieva
    Arnie Davy Clements
    Kimmie Madeleine Waters
    Gretel Abby Wait

    Kritiken

    www.spielfilm.de Bianca Piringer: Das Coming-of-Age-Drama über eine 15-Jährige, die aus sexueller Neugier eine Affäre mit dem Freund ihrer Mutter beginnt, schildert den pubertären Seelenzustand aus der Warte eines Mädchens verblüffend treffsicher, lebhaft und humorvoll. Der ungewöhnliche Film ist stilvoll in die ausklingende Hippie-Ära eingebettet und verfügt über eine starke Besetzung, die von der überragenden Hauptdarstellerin Bel Powley angeführt wird.

    www.blogbusters.ch Cem Topçu: Ein freimütiges und ehrliches Coming of Age Drama, gespickt mit herrlichem Humor, dass durch seine unkonventionelle Sicht und eine sensationell furchtlos aufspielende Bel Powley besticht, jedoch wenig zu Herzen geht.

    www.filmstarts.de Christian Horn: Das Kinodebüt von Marielle Heller überzeugt mit einer starken Besetzung und vielen filmischen Geistesblitzen.