The Congress

    Aus Film-Lexikon.de

    13721 plakat.jpg

    Die Schauspielerin Robin Wright, deren Stern verblasst, bekommt ein beispielloses Angebot: ein Hollywood Studio will die Rechte an ihrer Person für 20 Jahre kaufen, sie scannen und ihr digitales Abbild für alle denkbaren Rollen besetzen, ohne Beschränkungen, ohne ihr Mitspracherecht. Im Gegenzug erhält sie eine astronomische Summe und das Versprechen, dass ihr digitales Ich niemals altert.





    Filmstab

    Regie Ari Folman
    Drehbuch Ari Folman
    Vorlage "Der Futurologische Kongress" von Stanislaw Lem
    Kamera Michal Englert
    Schnitt Nili Feller
    Musik Max Richter
    Produktion Diana Elbaum David Grumbach Eitan Mansuri Jeremiah Samuels

    Darsteller

    Robin Wright Robin Wright
    Al Harvey Keitel
    Dr. Barker Paul Giamatti
    Aaron Wright Kodi Smit-McPhee
    Sarah Wright Sami Gayle
    Dylan Truliner Jon Hamm
    Jeff Danny Huston
    Michelle Williams Michelle Williams

    Kritiken

    www.gamona.de: Peter Osteried: Polarisierender Science-Fiction-Film, der die literarische Macht des Genres in bewegte und bewegende Bilder einfängt.

    www.critic.de: Nino Klingler: Was dem Film aber am meisten abgeht, trotz allem tiefsinnigen Geraune, ist eine starke These, eine aufwühlende Perspektive.

    www.programmkino.de: Thomas Engel: Eine Mischform, ein sehenswertes Experiment, der Versuch einer Vision, so etwas wie ein Faszinosum.


    Wertungen

    5 Sterne
    3 Bewertungen
    Jahr/Land 2013 / Israel, Deutschland
    Genre Science Fiction / Drama / Animation
    Film-Verleih Pandora
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 123 Minuten
    Kinostart 12. September 2013