The Call - Leg nicht auf!

    Aus Film-Lexikon.de

    13686 plakat.jpg

    Jordan Turner (Halle Berry) arbeitet als Operator bei der Polizeinotrufnummer 911 von Los Angeles. Eines Tages führt ein fataler Fehler von Jordan dazu, dass ein Mädchen während seines Notrufs von einem Einbrecher getötet wird. Sechs Monate nach dem Vorfall versucht Jordan noch immer, diese grausame Erfahrung zu verarbeiten, als sie erneut vor eine ähnliche Situation gestellt wird.

    Die junge Casey (Abigail Breslin) ruft aus dem Kofferraum eines Autos an, nachdem sie von einem Unbekannten entführt wurde. Zahlreiche Versuche Jordans, dem Teenager am Telefon zu helfen, schlagen fehl. Als ihre Kollegen auch noch die Spur des Fluchtfahrzeugs verlieren, muss Jordan handeln. Denn mit jeder Sekunde, die verstreicht, sinkt die Wahrscheinlichkeit, Casey lebend retten zu können. Jordan beschließt, ihren Platz am Telefon zu verlassen und auf eigene Faust zu ermitteln. Sie ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich damit begibt…




    Filmstab

    Regie Brad Anderson
    Drehbuch Richard D'Ovidio
    Kamera Tom Yatsko
    Schnitt Avi Youabian
    Musik John Debney
    Produktion Bradley Gallo, Jeffrey Graup, Michael A. Helfant, Michael Luisi, Robert Stein

    Darsteller

    Jordan Turner Halle Berry
    Casey Welson Abigail Breslin
    Officer Jake Devans David Otunga
    Michael Foster Michael Eklund
    Alan Denado Michael Imperioli
    Officer Paul Phillips Morris Chestnut
    Rachel Justina Machado
    Marco José Zúñiga
    Maddy Roma Maffia

    Kritiken

    www.critic.de: Michael Kienzl: Gerade durch seine reduzierten Mittel funktioniert der Film auf sehr effektive Weise. Manchmal reicht schon ein blinkender Handy-Akku, um die Spannungsschraube weiter anzudrehen.

    www.filmering.at: Johannes Marksteiner: Halle Berry spielt nicht nur souverän, sondern vermag einem großteils auch sehr zu gefallen. Sie drückt dem Film ihren ganz speziellen, sehr persönlichen und vor allem emotionalen Stempel auf.

    www.filmstarts.de: Carsten Baumgardt: Brad Andersons „The Call“ ist ein rasanter und geschickt inszenierter Hochgeschwindigkeits-Thriller, dessen wackliges Handlungsgerüst gegen Ende wie ein Kartenhaus zusammenstürzt.