The 13th Floor

    Aus Film-Lexikon.de

    Als sein Chef und Mentor, der Software-Spezialist Hannon Fuller, brutal ermordet aufgefunden wird, gerät Douglas Hall schnell unter Verdacht. Unter ständiger Beobachtung von Detective McBain und konfrontiert mit der geheimnisvollen Jane macht sich Hall auf die Spur des mörderischen Geheimnisses, das Fuller umgibt. Dessen geheime Software-Entwicklung, eine virtuelle Welt, besiedelt mit selbständig handelnden "Einheiten", scheint die Lösung zu beherbergen. Ohne auch nur zu ahnen, was ihn erwartet, wagt Hall den "Sprung" von der Realität in die virtuelle Computerwelt. Eine Reise, die alle Loyalitäten in Frage stellt. Nicht nur für Hall wird die Antwort auf die Fragen nach Realität und Virtualität, nach Wahrheit und Täuschung, nach Schein und Sein, immer drängender ...



    Filmstab

    Regie Josef Rusnak
    Drehbuch Josef Rusnak, Ravel Centeno-Rodriguez
    Vorlage Roman "The 13. Floor" von Daniel F. Galouye
    Kamera Wedigo von Schultzendorff
    Schnitt Henry Richardson
    Musik Harald Kloser
    Produktion Roland Emmerich, Ute Emmerich, Marco Weber für Centropolis Entertainment

    Darsteller

    Detective Larry McBain Dennis Haysbert
    Douglas Hall / Ferguson / David Craig Bierko
    Jane / Natasha Gretchen Mol
    Whitney / Ashton Vincent d'Onofrio
    Hannon Fuller / Grierson Armin Mueller-Stahl
    Zev Bernstein Steven Schub
    Tom Jones Jeremy Roberts
    Joe Rif Hotton
    Janes Anwalt Leon Rippy
    Ellen Janet MacLachlan

    Kritiken

    TV Today 1999-24: In einer virtuellen Nachbildung des L. A. der 30er Jahre wird ein Cyberspace-Reisender (A. Mueller-Stahl) ermordet. Datenjongleur Hall (Craig Bierko) geht der Sache nach. Gute Story, schwach erzählt: Der Zuschauer irrt so orientierungslos durch die schicken Bilder wie der Protagonist.

    film-dienst 1999-24: Aufwendige, technisch perfekte, allerdings innovationslose Variante des alten Zeitmaschinen-Themas. Die 1973 entstandene Verfilmung desselben Stoffes durch Fassbinder ("Welt am Draht") wird dieses Remake überleben.

    Cinema 1999-12: Die Polizei von L. A. jagt im Cyberspace einen Mörder. Der Krimi, von Roland Emmerich produziert, möchte faszinieren wie "Matrix", ist dazu leider aber etwas zu betulich und verwirrend.