Taffe Mädels

    Aus Film-Lexikon.de

    13683 plakat.jpg

    Es ist Abneigung auf den ersten Blick, als sich die ambitionierte FBI-Agentin Sarah Ashburn (Sandra Bullock) und die Bostoner Polizeibeamtin Shannon Mullins (Melissa Mccarthy) erstmals begegnen. Die schmallippige Streberin und das hemdsärmelige Schandmaul? Das kann niemals gut gehen.

    Und doch müssen sich die beiden Frauen zusammenraufen, denn ihre Vorgesetzten setzen sie gemeinsam darauf an, einen gefürchteten Drogenbaron zu identifizieren und zur Strecke zu bringen. Aller Anfang ist schwer, doch dann entdecken Sarah und Shannon erste Gemeinsamkeiten und stellen fest, dass sie ein verdammt gutes Team abgeben. Aber ist das ungleiche Paar auch gut genug, um seine Mission zu erfüllen?





    Filmstab

    Regie Paul Feig
    Drehbuch Katie Dippold
    Kamera Robert D. Yeoman
    Schnitt Brent White, Jay Deuby
    Musik Mike Andrews
    Produktion Peter Chernin, Jenno Topping

    Darsteller

    DEA Agent Craig Dan Bakkedahl
    FBI Special Agent Sarah Ashburn Sandra Bullock
    Detective Shannon Mullins Melissa McCarthy
    Hale Demian Bichir
    Captain Woods Tom Wilson
    Jason Mullins Michael Rapaport
    Levy Marlon Wayans
    The John Tony Hale

    Kritiken

    www.critic.de: Michael Kienzl: Der Genreplot ist angemessen dünn, um gebührend Raum für das komische Talent von Bullock und, mehr noch, McCarthy zu lassen.

    www.outnow.ch: Hier wird geflucht und mit bedenklich inkorrekten Sprüchen nur so um sich geworfen, so dass Moralapostel mit Kopfschütteln gar nicht mehr zur Ruhe kommen. Wer sich damit abfinden kann, oder gar etwas für diese Art von Komik übrig hat, wird aber mit vielseitigem Klamauk und einer soliden Actionstory überraschend erfreulich erheitert.

    www.filmstarts.de: Christoph Petersen: Regisseur Feig und Autorin Dippold verlassen sich indes kaum auf die Chemie zwischen ihren Leading Ladys und setzen stattdessen auf austauschbare Pointen, von denen nur ein Bruchteil zündet.