Table 19 - Liebe ist fehl am Platz

    Aus Film-Lexikon.de

    14574 plakat.jpg

    Eigentlich sollte Eloise McGarry (Anna Kendrick) Brautjungfer ihrer besten Freundin sein. Dann aber trennte sich ihr Freund Teddy, der Bruder der Braut, kurzerhand per SMS von ihr. Und damit war Eloise auch als Brautjungfer Geschichte. Trotzdem entscheidet sie sich, erhobenen Hauptes zur Hochzeit zu gehen - und wird dann an einem Tisch im hintersten Eck des Festsaals platziert.

    Dort sitzt sie mit einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Fremden zusammen. Mit Leuten, von denen die meisten es eigentlich hätten besser wissen und schriftliche Absagen schicken müssen (natürlich nicht, ohne zuvor etwas Hübsches von der Geschenkeliste zu schicken). Im Laufe der Hochzeitsfeier werden die Geheimnisse von jedem Gast an Tisch 19 enthüllt, lernt Eloise einiges über die anderen und auch über sich. Freundschaften und sogar eine kleine Romanze können sich unter den merkwürdigsten Umständen entwickeln…




    Filmstab

    Regie Jeffrey Blitz
    Drehbuch Jeffrey Blitz, Jay Duplass, Mark Duplass
    Kamera Ben Richardson
    Schnitt Yana Gorskaya
    Musik John Swihart
    Produktion Shawn Levy, Tom McNulty, Mark Roberts

    Darsteller

    Eloise McGarry Anna Kendrick
    Jo Flanagan June Squibb
    Jerry Kepp Craig Robinson
    Bina Kepp Lisa Kudrow
    Walter Thimble Stephen Merchant
    Renzo Eckberg Tony Revolori
    Nikki Amanda Crew
    Freda Eckberg Margo Martindale

    Kritiken

    www.filmstarts.de Asokan Nirmalarajah: „Table 19“ ist ein wenig wie die Hochzeitsfeier, von der im Film erzählt wird – nur kürzer. Die Tragikomödie ist mal lustig, mal melancholisch, bietet interessante Typen und viel Herz, aber langweilt einen auch hin und wieder. Vieles vergisst man hinterher schnell, aber man ist doch froh, dabei gewesen zu sein.

    www.cinetastic.de Ronny Dombrowski: Regisseur Jeffrey Blitz versucht mit „Table 19 – Liebe ist fehl am Platz“ eine Handvoll Außenseiter in einer witzigen Komödie zu vereinen. Leider geht eben dieser Komödie bereits nach den ersten Minuten die Luft aus, wodurch bestenfalls noch eine paar Gags wirklich zünden.

    www.moviebreak.de Maximilian Kremer: Insgesamt ist "Table 19" ein durchwachsener Film. Zwar kann der Streifen nicht durch ein großes Gagfeuerwerk begeistern, zeigt aber in seinen ruhigen Momenten mit Figurenfokus Herz. Allerdings verpasst es Regisseur Jeffrey Blitz die Handlungsstränge zu einem zufriedenstellenden Ende zu führen.