T2: Trainspotting

    Aus Film-Lexikon.de

    14475 plakat.jpg

    Zuerst war da eine Gelegenheit…dann passierte ein Verrat. 20 Jahre sind inzwischen vergangen. Vieles hat sich geändert, vieles ist auch völlig gleich geblieben. Mark Renton kehrt zurück an den einzigen Ort, den er jemals sein Zuhause nennen konnte. Und sie warten auf ihn: Spud, Sick Boy, und Begbie. Aber auch andere gute, alte Freunde warten bereits: Leid, Verlust, Freude, Rache, Hass, Freundschaft, Liebe, Sehnsucht, Angst, Reue, Diamorphin, Selbstzerstörung und Lebensgefahr, alle stehen Schlange, um ihn zu begrüßen, bereit zum Tanz.





    Filmstab

    Regie Danny Boyle
    Drehbuch John Hodge
    Vorlage Irvine Welsh
    Kamera Anthony Dod Mantle
    Schnitt Jon Harris
    Musik Rick Smith
    Produktion Bernard Bellew, Danny Boyle, Christian Colson, Andrew MacDonald

    Darsteller

    Renton Ewan McGregor
    Begby Robert Carlyle
    Sick Boy Jonny Lee Miller
    Spud Ewen Bremner
    Diane Kelly Macdonald
    Gail Shirley Henderson
    Veronika Anjela Nedyalkova
    Mikey Forrester Irvine Welsh

    Kritiken

    www.spielfilm.de Carsten Moll: "T2 Trainspotting" funktioniert einerseits als nostalgischer Rückblick auf den gefeierten Vorgänger, steht allerdings zugleich doch auf eigenen Beinen. Das schwarzhumorige Krimi-Drama mag zwar nicht so bahnbrechend und wild inszeniert sein wie das Original, erzählt dafür aber umso treffender von den Sinnkrisen erwachsener Männer.

    www.filmrezension.de Jasmin Drescher: Die Perspektive, die Regisseur Danny Boyle gewählt hat, um sich nochmals dem anzunähern, was ihm vor zwei Jahrzehnten überraschend Kult-Status bescherte, mag simpel erscheinen – funktioniert aber erstaunlich gut.

    www.filmfutter.com Hardy Z.: Zumindest Danny Boyles dauerstimulierende Power-Inszenierung wird auch in T2 Trainspotting wieder in elektrisierenden Werbebildern und Montagen entladen und wirft einen tollen neuen „Choose life„-Monolog ab, ist aber aufgrund des Drehbuchs wie so oft bei Danny Boyle in den Zwischenräumen wieder verhältnismäßig wenig mitreißend. Dies bis auf die Perfektion zu verdichten, schafft man vielleicht nur mit einem Sorkin-Skript.


    Wertungen

    5 Sterne
    2 Bewertungen
    Original T2 Trainspotting
    Jahr/Land 2017 / Großbritannien
    Genre Drama / Komödie
    Film-Verleih Sony Pictures
    FSK ab 16 Jahre
    Laufzeit 117 Minuten
    Kinostart 16. Februar 2017