Survival of the Dead

    Aus Film-Lexikon.de

    13210 poster.jpg

    Es ist noch keine Woche her, seitdem die Toten angefangen haben über die Erde zu wandeln, und die Welt zur Hölle gefahren ist. Das Gesetz bröckelt. Das Militär versinkt im Chaos. Eine Gruppe kriegsmüder Soldaten machen sich unerlaubt davon, weil sie glauben alleine besser zurecht zu kommen. Sie folgen Sarge, einem harten, kettenrauchenden Gardisten. Ihr einziges Ziel heißt Überleben! Sie kämpfen sich bis zu einer Insel an der Küste von Delaware durch, wo sie glauben einen sicheren Zufluchtsort gefunden zu haben, und in Frieden leben zu können. Aber das erhoffte Paradies entpuppt sich als kleineres Abbild der sich im Krieg befindenden Welt. Es leben zwei Gruppen auf der Insel, die O'Flynns und die Muldoons. Ihre Anführer hassen sich gegenseitig so stark, dass nicht einmal die von den lebenden Toten ausgehende Gefahr, die beiden vereinen könnte. Patrick O'Flynn, Patriarch der Familie, ist darauf aus, jedem Zombie, dem er begegnet eine Kugel durch den Kopf zu jagen. Shamus Muldoon dagegen besteht darauf die Toten „am Leben“ zu erhalten, weil er hofft eine Heilung zu finden. Aber es gibt keine Heilung vom Tod...



    Filmstab

    Regie George A. Romero
    Drehbuch George A. Romero
    Kamera Adam Swica
    Schnitt Michael Doherty
    Musik Robert Carli
    Produktion Paula Devonshire

    Darsteller

    Sarge Alan van Sprang
    O'Flynn Kenneth Welsh
    Janet/Jane Kathleen Munroe
    Boy Devon Bostick
    Muldoon Richard Fitzpatrick

    Kritiken

    Michael "Eminence" Reisner (moviegod.de) 2009-11: Survival of the Dead krankt leider an allen Ecken und Enden, vor allem aber am katastrophalen Drehbuch.

    welt.de: Der Horror-Streifen "Survival of the Dead" von George Romero kommt selbst ziemlich untot daher.


    Wertungen

    0 Sterne
    0 Bewertungen
    Original George A. Romero's Survival of the Dead
    Jahr/Land 2009 / USA
    Genre Horror
    Film-Verleih Splendid/Kinostar
    FSK ab 18 Jahre
    Laufzeit 86 Minuten
    Kinostart 06. Mai 2010