Stuart Little 2

    Aus Film-Lexikon.de

    10914 Poster.jpg

    Der kluge Mäuserich Stuart lebt glücklich in seiner Adoptivfamilie Little. Neben der neun Monate alten Martha kann die Familie ein weiteres Mitglied begrüßen: die kecke Vogeldame Margalo, die Stuart mutig aus den Klauen eines gefährlichen Falken gerettet hat. Eines Tages aber verschwindet Stuarts gefiederte Freundin auf mysteriöse Weise, woraufhin der kleine Held all seinem Mut zusammen nimmt und sich aufmacht, Margalo wiederzufinden. Auf seiner spannenden und aufregenden Suche muss er sich abenteuerlichen Herausforderungen stellen und lernt dabei, wie wichtig Familie, Freundschaft und Vertrauen sind.



    Filmstab

    Regie Rob Minkoff
    Drehbuch Bruce Joel Rubin
    Kamera Steven B. Poster
    Schnitt Priscilla Nedd-Friendly
    Musik Alan Silvestri, Roxanne Seeman (song "Hold on to the Good Things")
    Produktion Lucy Fisher, Douglas Wick

    Darsteller

    Stuart Little Michael J. Fox
    Eleanor Little Geena Davis
    Fredrick Little Hugh Laurie
    George Little Jonathan Lipnicki
    Snowbell Nathan Lane
    Margalo Melanie Griffith
    Little Kid Anna Hoelck
    Falcon James Woods
    Monty Steve Zahn
    Various Josh Rusin

    Kritiken

    Cinema 2002-09: Fantasie entwickeln. Sich ein Herz fassen. Den Blickwinkel verändern: Das ist der Zauber von "Stuart Little". Die Abenteuer werden kleiner, wenn wir größer werden. Für Winzling Stuart sind die Hürden des Alltags haushoch. Er kann sich nur mit Riesenmut behaupten - und den hat er. Aber alle sehen in ihm bloß das Mäuschen: Mutter Littles Fürsorge erdrückt ihn, sein großer Bruder schließt ihn aus. Obendrein ist Stuart zum ersten Mal verliebt: Um die Kanarienwaise Margalo zu beschützen, reißt er aus - und fliegt in seiner Bruchmaschine einen Luftangriff gegen den boshaften Falken. John Woo hätte das Duell nicht dramatischer inszenieren können.

    Bärbel Pfannerer (TV-Movie) 2002-18: Selbst wenn Sie Mäuse sonst am liebsten in die Falle locken: Stuart werden Sie lieben - und für ein echtes Nagetier halten. Denn die Trickexperten von Sony Pictures Imageworks haben mal wieder Spitzenarbeit geleistet. Auch sonst setzen die Macher voll auf die Stärken des "Originals": die liebevoll überzogene, bonbonfarbene Welt der Littles und giftig-trockene Kommentare von Miesepeter Snowbell. Kino mit tierischem Unterhaltungswert.

    (TV-Today) 2002-18: Eine technische Meisterleistung und vor allem charmantes, niedliches und mächtig spannendes Kinderkino.