Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben

    Aus Film-Lexikon.de

    Plakat Stirb langsam 5.jpg

    Bruce Willis schlüpft wieder in seine Paraderolle als New Yorker Polizist, der zufällig immer zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Dieses Mal ist der knallharte Cop in Moskau, um seinen Sohn Jack (Jai Courtney), der ihm über die Jahre fremd geworden ist, und den Russen Komarov (Sebastian Koch) zu retten, denen die russische Unterwelt im Nacken sitzt. Zusammen kämpfen sie gegen die Zeit, um einen gefährlichen Machtwechsel in Russland zu verhindern und stellen dabei fest, dass sie im Doppelpack unschlagbar sind…





    Filmstab

    Regie John Moore
    Drehbuch Skip Woods
    Kamera Jonathan Sela
    Schnitt Dan Zimmerman
    Musik Marco Beltrami
    Produktion Alex Young

    Darsteller

    John „Jack“ McClane, Jr. Jai Courtney
    John McClane Bruce Willis
    Lucy McClane Mary Elizabeth Winstead
    Collins Cole Hauser
    Komorov Sebastian Koch
    Detective-Sergeant Wexler Mike Dopud

    Kritiken

    www.moviejones.de: patertom: Insgesamt fehlt es dem Film einfach an einer halbwegs guten oder interessanten Story. Auch fesselnd oder spannend ist sie zu keinem Zeitpunkt.

    www.outnow.ch: Es tut schon ein bisschen weh, aber "A Good Day to Die Hard" ist mit Abstand der schwächste Film der Die Hard-Reihe. Es fehlt an Witz, an Schwung und an McClane-Momenten.

    www.filmering.at: Michael Föls: Genau genommen ist Stirb Langsam 5 eine kleine Frechheit. Der Film verrät alles wofür die Stirb Langsam Reihe steht und serviert stattdessen belanglose und dumme Action von der Stange, die lediglich etwas fürs Auge bietet. Emotionen, gute Ideen und packende Spannung sucht man vergebens.