Steve McQueen

    Aus Film-Lexikon.de

    amerikanischer Schauspieler; * 24. März 1930 in Slater, Montana; † 07. November 1980 

    Mit dem Streifen "Bullitt" gelangte der junge Schauspiler aus ärmlichen Verhältnissen 1968 erstmals ins Rampenlicht. Es folgten Filme wie "Getaway" und "Papillon" nach dem Roman von Henry Charrière, die ihn in den USA ganz nach oben brachten. "Flammendes Inferno", ein Film, der zu den besten Katastrophenfilmen zählt, machte ihn auch in Deutschland einem breiteren Publikum bekannt.

    Die "24 Stunden von Le Mans" produzierte er selbst, verlor dabei jedoch ein Vermögen. Als er 1980 seinen letzten Film "Jeder Kopf hat seinen Preis" drehte, war er schon schwer an Lungenkrebs erkrankt, dem er im selben Jahr erlag.


    Filmografie - Darsteller


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1966 Bester Hauptdarsteller Kanonenboot am Yangtse-Kiang