Step Up: All In

    Aus Film-Lexikon.de

    13927 plakat.jpg

    Crew weg, Freundin weg und die Karriere als Tänzer liegt brach. Für Sean (Ryan Guzman) hat sich nach seinem Umzug von Miami nach L.A. nichts so entwickelt wie geplant. Zusammen mit seinem alten Freund Moose (Adam G. Sevani) will er die letzte Chance nutzen, eine neue Crew zusammenzustellen, um bei einem der konkurrenzträchtigsten B-Boying-Turniere überhaupt teilzunehmen: The Vortex in Las Vegas ruft! Der Wettbewerb ist enorm herausfordernd und Moose weiß, es braucht vereinte Kräfte, um die anderen hochklassigen Crews schlagen zu können.

    Mit der neugegründeten LMNTRIX soll das Unmögliche möglich werden: Mit dabei sind alte Bekannte wie Streetdance-Talent Andie West (Briana Evigan), Jenny Kiddo, Vladd, Smiles und The Santiago Twins. Ein spektakuläres You-Tube-Video sichert die Einladung zum ultimativen Battle. Doch bald müssen LMNTRIX erkennen, dass jemand ein falsches Spiel mit ihnen treibt. Können sie sich noch einmal zusammenraufen, um für ihren großen Traum vom Sieg und für ihre Freundschaft und Liebe zu kämpfen?




    Filmstab

    Regie Trish Sie
    Drehbuch John Swetnam
    Kamera Brian Pearson
    Schnitt Niven Howie
    Musik Jeff Cardoni
    Produktion Adam Shankman, Jennifer Gibgot, Patrick Wachsberger

    Darsteller

    Sean Ryan Guzman
    Andie Briana Evigan
    Moose Adam G. Sevani
    Jason Stephen Boss
    Camille Alyson Stoner
    Eddy Misha Gabriel Hamilton
    Chad David Shreibman

    Kritiken

    www.filmstarts.de Andreas Staben: Das inzwischen in der fünften Runde angekommene Franchise zeigt bei „Step Up: All In“ deutliche Ermüdungserscheinungen – aber einige beeindruckende Tanzszenen gibt es weiterhin und die erwarten wir hier schließlich in erster Linie.

    www.kino-zeit.de Janosch Leuffen: Einer der ersten Sätze, die in dieser Fortsetzung gesprochen werden, ist "Take your shirt off" – bezeichnend für den Plot-Gehalt des gesamten Films.