Stage Beauty

    Aus Film-Lexikon.de

    11544 poster.jpg

    Wir schreiben die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts und auf englischen Bühnen sind ausschließlich Männer erlaubt. Maria ist die Garderobiere des berühmtesten Schauspielers seiner Zeit – Edward 'Ned' Kynaston, der vor allem durch seine Verkörperung der Desdemona in Shakespeares "Othello" zu Starruhm gelangte. In Maria hat Ned nicht nur eine glühende Verehrerin, sondern auch eine heimliche Nachahmerin gefunden.

    Da Frauen per königlichem Gesetz das Spielen verboten ist, 'borgt' sie sich die verschwenderischen Kleider von Kynaston und tritt heimlich in einer zwielichtigen Schenke auf - mit großem Erfolg. King Charles II ist derweil der klassischen Theaterinszenierungen müde, zumal niemand auf seinen Vorschlag eingeht, "Othello" mit ein paar Späßen aufzulockern. Mit ein bisschen Nachhilfe von seiner kecken, theaterbegeisterten Mätresse Nelly Gwyn entscheidet er, dass ab sofort nur noch 'echte' Frauen auf der Bühne Frauen verkörpern sollten.

    So muss Ned Kynaston buchstäblich über Nacht die Bretter, die für ihn die Welt bedeuten, verlassen und Maria wird der neue Star am Theaterhimmel. Vom Rampenlicht ausgeschlossen, scheint Ned den Boden unter seinen Füßen zu verlieren, bis Maria ihn sucht und auf die Bühne zurückbringt ...



    Filmstab

    Regie Richard Eyre
    Drehbuch Jeffrey Hatcher
    Kamera Andrew Dunn
    Schnitt Tariq Anwar
    Musik George Fenton
    Produktion Robert De Niro, Hardy Justice, Jane Rosenthal für Tribeca / Qwerty Films / Icon

    Darsteller

    Ned Kynaston Billy Crudup
    Maria Claire Danes
    King Charles II Rupert Everett
    Betterton Tom Wilkinson
    Nell Gwynn Zoe Tapper
    Sir Charles Sedley Richard Griffiths
    George Villiars, Duke Of Buckingham Ben Chaplin
    Samuel Pepys Hugh Bonneville
    Sir Edward Hyde Edward Fox
    Bühnenmanager Derek Hutchinson

    Kritiken

    Dirk Jasper: Der Oscar®-nomminierte Richard Eyre (Iris) inszeniert in Stage Beauty einen hinreißenden Blick zurück auf Londons traditions- und ruhmreiche Theatergeschichte. In den Hauptrollen der bewegenden Geschichte um Liebe und Hass, Sein und Schein, Aufstieg und Fall laden Billy Crudup und Claire Danes ein zu einem frech-frivolen Trip hinter die Kulissen der ganz und gar nicht angestaubten Theaterwelt, während Rupert Everett, Tom Wilkinson (Das Mädchen mit dem Perlenohrring) und Ben Chaplin (Der schmale Grat) im Hintergrund die Strippen ziehen. Oscar®-Gewinner Robert de Niro produzierte dieses Festival der Sinne.

    DVD Magazin: Über die gesamte Länge feinsinnig, stimmungsvoll und sehr britisch.