Spiel auf Sieg

    Aus Film-Lexikon.de

    11729 poster.jpg

    Für Basketball Trainer Don Haskins zählt allein der Sieg. Siegen mit Mut, Herz und unbedingtem Willen, selbst wenn alle Vorzeichen gegen den Erfolg sprechen. Er ahnt nicht, dass er Sportgeschichte schreiben wird, als er 1961 die Texas Western Miners – ein bis dahin unbedeutendes College-Team – als Trainer übernimmt. Denn darüber hinaus werden seine unglaublichen Erfolge auch den Basketball und die amerikanische Kultur verändern und nicht zuletzt auch sein Leben und das seiner Spieler.

    Das Sportabenteuer erzählt die wahre Geschichte eines Basketballtrainers, der 1966 mit einem Team schwarzer Spieler bei dem Finale der NCAA-Meisterschaften antritt. Hasksins geht es allein um den sportlichen Sieg. Doch gleichzeitig trug sein Erfolg dazu bei, die Rassentrennung zu bekämpfen, da sein Team unter den Augen der Öffentlichkeit das Einzige tat, was es konnte: Sich das Herz aus dem Leib zu spielen.



    Filmstab

    Regie James Gartner
    Drehbuch Chris Cleveland, Bettina Gilois
    Kamera Jeffrey L. Kimball, John Toon
    Schnitt Jason Hellmann, John Wright
    Musik Trevor Rabin
    Produktion Jerry Bruckheimer

    Darsteller

    Coach Don Haskins Josh Lucas
    Bobby Joe Hill Derek Luke
    Jerry Armstrong Austin Nichols
    Adolph Rupp Jon Voight
    Moe Iba Evan Jones
    David Lattin Schin A. S. Kerr
    Orsten Artis Alphonso McAuley
    Harry Flournoy Mehcad Brooks
    Willie Worsley Sam Jones III
    Willie “Scoops” Cager Willie Worsley
    Mary Haskins Emily Deschanel
    Nevil Shed Al Shearer
    Ross Moore Red West
    Togo Railey Kip Weeks
    Dick Myers Mitch Eakins

    Kritiken

    film-dienst 7/2006: Konventionell nach den vertrauten Regeln des Sportfilm-Genres inszeniert, schlägt der Film aus der Tatsache, dass er die authentische Geschichte der ersten gemischtrassigen Mannschaft der USA erzählt, kaum Kapital. Statt auf eine politisch-historische Einschätzung setzt er auf Emotionen, Bombast und Action, was vor allem Nicht-Fans des Basketball-Sports mitunter ermüdet.