Sofies Welt

    Aus Film-Lexikon.de

    Als die 14-jährige Sofie den rätselhaften Philosophen Alberto Knox kennen lernt, wird ihre Welt komplett auf den Kopf gestellt. Er nimmt sie mit auf eine aufregende Reise durch die grenzenlosen Weiten der Vorstellungskraft, bei der sie nicht nur die Geschichte der Menschheit hautnah erlebt und die größten Philosophen, Künstler und Wissenschaftler der Jahrhunderte kennen lernt, sondern auch eine unheimliche Entdeckung macht: Sie und die Welt, in der sie lebt, ist nicht mehr als ein Geburtstagsgeschenk, das ein mysteriöser Mann seiner Tochter Hilde gemacht hat - die erschreckend große Ähnlichkeit mit ihr selbst zu haben scheint. Gemeinsam mit Alberto Knox versucht sie, aus den Fantasien dieses geheimnisvollen Mannes auszubrechen. Ein spannendes, aber gefährliches Unterfangen ...



    Filmstab

    Regie Erik Gustavson
    Drehbuch Petter Skavlan, Erik Gustavson
    Vorlage Roman "Sofies Welt" von Jostein Gaarder
    Kamera Kjell Vassdal
    Schnitt Anne Andressen
    Musik Randall Meyers
    Produktion Oddvar Bull Tuhus, John M. Jacobsen

    Darsteller

    Sofie / Hilde Möller Knag Silje Storstein
    Alberto Knox Tomas von Brömssen
    Sofies Mutter Andrine Saether
    Major Albert Kann Björn Floberg
    Jorunn Edda Trandum Griotheim
    Georg Arne Haakenaasen Dahl
    Hildes Mutter Minken Fosheim
    Jörgen Sullivan Lloyd Nordrum
    Lehrer Jacobsen Nils Vogt
    Herr Johnsen Ingar Helge Gimle

    Kritiken

    Dirk Jasper: Regisseur Erik Gustavson inszenierte den Bestseller von Jostein Gaarder als faszinierendes Kino-Abenteuer, in dem er die Grenzen der Realität durchbricht und mit der Fantasie verschmelzen läßt. "Alice im Wunderland" für die 90er - eine zauberhafte, unwiderstehliche Geschichte.

    TV Movie 1999-22: "Wir verfilmen nicht das Buch, sondern nur die Idee", beschloß Regisseur Gustavson. Er hat sich trotzdem zuviel vorgenommen. Im Eiltempo läßt er verschiedene Zeitepochen über die Leinwand rauschen, Philosophen sekundenschnell über Existenzfragen dozieren. Hier können nur Romankenner mithalten.

    Cinema 1999-11: Der philosophische Bestseller von Jostein Gaarder machte 15 Millionen Leser klüger. Die Verfilmung verweigert jedoch die ganz große Erleuchtung - wurde sie deshalb kurzfristig auf den 2.12 verschoben?