Sidney Lumet

    Aus Film-Lexikon.de

    amerikanischer Regisseur; * 25. Juni 1924 in Philadelphia; † 09. April 2011 in New York

    Als Kind bereits Star am Broadway, gelangte Lumet früh ins Filmgeschäft und debütierte 1957 mit "Die zwölf Geschworenen". Seine Werke entstammen hauptsächlich dem Genre des Justizfilms, im Vordergrund steht oft die Frage nach der menschlichen Schuld. Der Film "Network" (1976), eine Satire auf die Machenschaften des kommerziellen amerikanischen Fernsehens, erhielt insgesamt vier Oscars. Von 1956 bis 1963 war Lumet mit der Modeschöpferin G. Vanderbilt verheiratet.

    Lumet gehörte in den folgenden Jahrzehnten zu den beständigsten Größen des amerikanischen Kinos. Seine anspruchsvolle und einfühlsame Behandlung auch schwieriger Themen verschaffte ihm internationale Anerkennung. In den 1980er und 1990er Jahren entstanden anspruchsvolle Filme wie "Tödliche Fragen" (1990) oder "Gloria" (1998).


    Filmografie - Darsteller


    Filmografie - Regisseur


    Auszeichnungen

    N/W Jahr Kategorie Film
    nom 1975 Beste Regie Hundstage (1975)
    nom 1957 Beste Regie --
    nom 1982 Beste Regie The Verdict - Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit
    nom 1976 Beste Regie Network