Selma

    Aus Film-Lexikon.de

    14041 plakat.jpg

    Sommer, 1965. Das formal bestehende Wahlrecht für Afroamerikaner in den USA wird in der Realität des rassistischen Südens ad absurdum geführt. Schwarze sind Bürger zweiter Klasse und täglich Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt.

    Die Stadt Selma, Alabama, ist einer der Orte, in denen sich der Widerstand formt. Dr. Martin Luther King (David Oyelowo), jüngst mit dem Friedensnobelpreis geehrt, schließt sich den lokalen Aktivisten an und zieht damit nicht nur den Unwillen der örtlichen Polizei und des Gouverneurs von Alabama auf sich. Auch Kings Verhältnis zu Präsident Lyndon B. Johnson (Tom Wilkinson) gerät unter Spannung.

    Zudem droht die Ehe zwischen King und seiner Frau Coretta (Carmen Ejogo) unter dem Druck und der ständigen Bedrohung zu zerbrechen. Der Kampf um Gleichberechtigung und Gerechtigkeit schlägt Wellen, die bald das ganze Land in Aufruhr versetzen.




    Filmstab

    Regie Ava DuVernay
    Drehbuch Paul Webb
    Kamera Bradford Young
    Schnitt Spencer Averick
    Musik Jason Moran
    Produktion Oprah Winfrey, Dede Gardner, Jeremy Kleiner, Christian Colson

    Darsteller

    Martin Luther King Jr. David Oyelowo
    Präsident Lyndon B. Johnson Tom Wilkinson
    Coretta Scott King Carmen Ejogo
    Lee C. White Giovanni Ribisi
    Amelia Boynton Lorraine Toussaint
    James Bevel Common
    John Doar Alessandro Nivola
    Fred Gray Cuba Gooding jr.
    George Wallace Tim Roth
    Annie Lee Cooper Oprah Winfrey

    Kritiken

    www.blogbusters.ch Cem Topçu: Ein starkes Plädoyer für Gleichberechtigung von Schwarz und Weiss, dass Hoffnung gibt, einem aber auch bewusst macht, dass Martin Luther Kings Traum noch lange nicht erfüllt ist.

    www.programmkino.de Luitgard Koch: Ava DuVernay mutiges Leinwanddrama über diese entscheidenden Monate des legendären Freiheitskampfes der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung in Selma präsentiert sich als aufregendes Epos, das den Zeitgeist lebhaft spiegelt....Jenseits von Heldenposen liefert vor allem David Oyelowo eine Oscar-reife schauspielerische Glanzleistung

    www.epd-film.de Andreas Busche: Ein grandioses Ensemble von afroamerikanischen und afrobritischen Schauspielern, neben Oyelowo und Ejogo auch der immer verlässliche Wendell Pierce sowie die Entdeckungen André Holland, Colman Domingo, Stephan James, Keith Stanfield und der Rapper Common, der auch an dem Titelsong beteiligt ist, trägt maßgeblich dazu bei, dass SELMA tatsächlich sehr viel mehr ist als bebilderte Geschichte.