Seelen

    Aus Film-Lexikon.de

    13670 plakat.jpg

    Was wäre, wenn uns von einem Moment auf den anderen alles weggenommen werden würde, das wir lieben? Mit dieser Frage beschäftigt sich die nächste epische Liebesgeschichte, die auf einem Roman von Stephenie Meyer basiert, der weltberühmten Bestsellerautorin und Schöpferin der „Twilight“-Saga.

    Als ein unsichtbarer Feind die Menschheit bedroht, indem er die Körper der Menschen übernimmt und deren Erinnerungen auslöscht, riskiert eine junge Frau, Melanie Stryder (Saoirse Ronan), alles, um die zu beschützen, die ihr am meisten bedeuten.

    Mit ihrem Einsatz für ihre Freunde Jared (Max Irons) und Ian (Jake Abel), für ihren Bruder Jamie (Chandler Canterbury) und ihren Onkel Jeb (William Hurt) beweist sie, dass die Liebe auch in einer gefährlichen neuen Welt jedes Hindernis überwinden kann.




    Filmstab

    Regie Andrew Niccol
    Drehbuch Andrew Niccol
    Vorlage "The Host" von Stephenie Meyer
    Kamera Roberto Schaefer
    Schnitt Thomas J. Nordberg
    Musik Antonio Pinto
    Produktion Stephenie Meyer, Nick Wechsler, Steve Schwartz, Paula Mae Schwartz

    Darsteller

    Jared Howe Max Irons
    Melanie Stryder/Wanderer Saoirse Ronan
    Ian O'Shea Jake Abel
    Jamie Stryder Chandler Canterbury
    Maggie Stryder Frances Fisher
    Die Sucherin Diane Kruger
    Jeb Stryder William Hurt
    Pet/Wanderer Emily Browning
    Doc Scott Lawrence

    Kritiken

    www.filmrezension.de: Ulrike Braun : Mit "Seelen" ist Niccol die Verfilmung von "The Host" mehr als gelungen. Ein Abenteuer, das in keiner Sekunde langweilt. Eine Liebesgeschichte für die Schmachtenden und ein Denkanstoß für alle von uns.

    www.press-play.at: Hanna Stein: Seelen bewegt sich dankenswerterweise weitab vom Twilight-Kitschund beschäftigt sich auch mit ernsteren Themen. Dennoch sind natürlich alle Hauptakteure jung und schön anzusehen und es ist offensichtlich, dass sich der Film vorwiegend auf ein jüngeres Publikum konzentriert.

    www.filmosophie.com: Seelen krankt vor allem an den schlechten oder schlecht geführten Schauspielern und den unfassbar eindimensionalen Charakteren, zu denen wir einfach keine Beziehung aufbauen können.


    Wertungen

    4.7 Sterne
    3 Bewertungen
    Original The Host
    Jahr/Land 2013 / USA
    Genre SF-Action
    Film-Verleih Concorde Film
    FSK ab 12 Jahre
    Laufzeit 126 Minuten
    Kinostart 13. Juni 2013